Informationsstand zum Vattenfall GuD jetzt auch in Rissen

Hamburg: Haspa | Die Bürgerinitiative "STOPP! Kein Mega-Kraftwerk Wedel" gegen ein von Vattenfall geplantes neues Kraftwerk in Wedel hat das Unternehmen aufgefordert, den Bauantrag auszusetzen und damit die Grundlage für einen Dialog über die Planungen und die Alternativen zu schaffen. Insbesondere den Hamburger Senat bzw. die SPD Hamburg fordern sie auf, die Entscheidung für den Bau eines Kraftwerks in Wedel zu überprüfen. Diese Forderungen sind das Ergebnis einer Veranstaltung der Wedeler Bürgerinitiative am 26.9., nachdem sie über mögliche Alternativen zu dem geplanten Kraftwerk informiert und diskutiert hatte.

Zeitgleich beschäftigt sich jetzt auch zum ersten Mal die Bezirksversammlung und das Bezirksamt Altona mit dem geplanten Kraftwerksbau.

Deshalb organisieren BürgerInnen aus Rissen einen Informationsstand:

Informationsstand in Rissen:
Samstag, den 06.10.12, 10.00 bis 13.00 Uhr, in der Passage bei der HASPA, Wedeler Landstrasse

Es hat sich herausgestellt, daß das Bezirksamt Altona bisher nicht von der BSU (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt) ausreichend informiert wurde. Wer dafür die Verantwortung trägt und welche Konsequenzen das hat (im Raum steht z.B. ein verlängerter Einwendungszeitraum für Altonaer BürgerInnen), wird aktuell geprüft. Unstrittig ist jedoch inzwischen, daß das geplante Kraftwerk samt Bauzeit und Betrieb anders als in den von Vattenfall eingereichten Unterlagen dargestellt erhebliche Auswirkungen auch auf das an Wedel angrenzende Rissen haben wird.

Mehr Informationen unter www.kraftwerk-Wedel.de

Die Einwendungsfrist gegen das Kraftwerk endet am 10.10.2012.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.712
Karsten Strasser aus Altona | 05.10.2012 | 13:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.