Blau-Weiss Osdorf mit neuen Instrumenten - Anne Krischok und Frank Schmitt (SPD) besuchen Spielmannszug beim Laternenumzug mit aus Troncmitteln finanzierten Instrumenten

Mit neuen Musikinstrumenten klingt es besonders schön. Davon konnten sich am vergangenen Sonnabend Anne Krischok und Frank Schmitt, die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten für den Hamburger Westen, überzeugen, als der Spielmanns- und Fanfarenzug Blau-Weiss Osdorf e.V. beim traditionellen Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Osdorf den Ton angegeben hat.
Die neuen Instrumente konnte der Verein anschaffen, weil sich Anne Krischok und Frank Schmitt im vergangenen Jahr in Ihrer SPD-Fraktion erfolgreich dafür eingesetzt hatten, dass Blau-Weiss Osdorf 4.450 Euro aus Troncmitteln erhält.
Kirsten Laage, Mitglied im Vereinsvorstand Blau-Weiss Osdorf: „Wir bedanken uns noch einmal für das Geld aus der Tronc-Ausschüttung. Wir konnten dafür neue Trompeten, Flöten, eine Großtrommel, eine Lyra und noch einige andere Teile erwerben.“

Anne Krischok sagte: „Es ist großartig, dass der Verein Kindern ermöglicht, hier kostenlos Musikinstrumente kennen zu lernen und ein gemeinschaftliches Hobby zu leben. Davon profitieren gerade diejenigen, die sich dies vielleicht nicht oder finanziell nur schwer leisten können. So was kann nur unterstützt werden!“.

Frank Schmitt betonte: „Es war mir eine Freude zu sehen, mit welch musikalischem Schwung die Musikerinnen und Musiker den Laternenumzug angeführt haben. Als ich die Freude in den Augen der kleinen Kinder mit ihren Laternen gesehen habe, da war mir klar, dass wir diese Troncmittel gut investiert haben.“

Die Troncmittel stammen aus dem Tronc, der Trinkgeldkasse in den Spielhallen. Vier Prozent der Steuereinnahmen aus dem Tronc werden in Hamburg zur Förderung gemeinnütziger Zwecke auf Vorschlag der Regierungsfraktion vergeben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.