Eine der größten Liebesgeschichten des Jahrhunderts

Florentino Ariza (Wilfried Dziallas) hat mehr als 50 Jahre auf Fermina Daza (Karin Nennemann) gewartet. Foto: G2 Baraniak
Hamburg Altona: Altonaer Theater |

Freikarten für "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" im Altonaer Theater zu gewinnen

Von Horst Baumann. 51 Jahre, 9 Monate und 4 Tage – eine halbe Ewigkeit wartet Flo-rentino Ariza auf Fermina Daza, in die er sich als Jugendlicher in der karibischen Hafenstadt Cartagena Ende des 19.Jahrhunderts verliebt und der er ewige Treue schwört. Auf Drängen ihres Vaters beendet Fermina damals jedoch die platonische Beziehung zu Florentino, heiratet den Arzt Juvenal Urbino und bekommt mit ihm zwei Kinder. Der ewige Schürzenjäger Florentino gelangt zu Wohlstand und beruflichem Erfolg, kann seine große Liebe aber nie vergessen. Als Dr. Urbino stirbt, wittert Florentino seine zweite Chance ....

Eine Gebrauchsanweisung für die Liebe

Regisseur Andreas Döring erzählt eine der größten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez voller Lebenskraft und Poesie, einen Aufbruch am vermeintlichen Lebensende, an dem die beiden Liebenden nichts mehr zu verlieren haben. Die Liebe und wie wir sie erlangen, pflegen und erhalten, beschäftigt jede Generation aufs Neue. „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ ist eine Art Gebrauchsanweisung für die Liebe für Jung und Alt.
Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei mal zwei Karten für „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ im Altonaer Theater. Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an: post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Die
Liebe in den Zeiten der Cholera“ (bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Mittwoch, 17. Februar. Bitte die Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt und stehen auf der Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Liebe in den Zeiten der Cholera

Premiere am Sonntag, 28. Februar, Vorstellungen bis Sonntag, 10. April, im
Altonaer Theater, Museumsstraße 17, Tickets (19 bis 35 Euro plus Gebühren) unter Tel. 39 90 58 70.
www.altonaer-theater.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.