Werbung für den Boxsport

Gute Technik, enorme Schlagkraft: Bahrenfelds Marwin Geres besiegte St. Paulis Jeremias Coi durch Abbruch in der ersten Runde. Foto: rp
Hamburg: SV Polizei Hamburg von 1920 e. V. |

Henry-Reimers-Gedächtnisveranstaltung: Auch Fritz Sdunek war am Ring

Rainer Ponik,
Hamburg-West
Im Rahmen einer gut besuchten Veranstaltung in Erinnnerung an den langjährigen Boxtrainers Henry Reimers, hat der SV Polizei am Sonnabend für den Hamburger Amateurboxsport geworben. Die Gäste sahen in der Halle an der Haubachstraße 16 Kämpfe, in denen sich auch unerfahrene Faustkämpfer im Ring gegenüberstanden.
Dass gleich acht Boxsportler vom SV Polizei ins Viereck kletterten, war ein deutliches Signal dafür, dass die Nachwuchsarbeit des Vereins wieder mehr Früchte trägt. Leonis Loshaj zeigte als Erster sein Können. Im Schülerkampf gegen Ince Can kam der Elfjährige zu einem knappen, verdienten Punktsieg. Auch der 13-jährige Halil Danisan verließ als Sieger den Ring. Im Bantamgewichtsfight gegen Ivo Krawiec wich er den Schlägen seines Kontrahenten immer wieder geschickt aus und traf seinen Gegner so hart, dass er schließlich zum Sieger erklärt wurde. Bilal Foladi (15) zog im Duell zweier Debütanten dagegen den Kürzeren, wurde von den Anwesenden aber trotzdem mit Applaus verabschiedet.
Auch Soleiman Asefi musste sich geschlagen geben. Im Kampf gegen den viel erfahreneren Daniel Meyer verkaufte sich der 16-jährige teuer, konnte eine klare Punktniederlage aber nicht verhindern.
Mehr Erfolg hatte Nick Herrmann, der seinem Gegenüber Alexander Odensass (Lüneburg) in der Halbweltergewichtsklasse ebenso klar überlegen war wie Felix Boateng (24) dem sechs Jahre jüngerem Bahrenfelder Dennis Lejer.
Als letzter Lokalmatador stieg Kevin Kadiru in den Ring. Der 20-jährige Superschwergewichtler, dessen Bruder Peter vor wenigen Tagen bei der U17-Boxweltmeisterschaft in Ungarn bis ins Viertelfinale vordringen konnte, brachte seine rechten und linken Geraden so häufig ins Ziel, dass der Trainer von Gegner Sven Wandschneiderin in der dritten Runde das Handtuch warf.
Unter den Augen von Ehrengast Fritz Sdunek hinterließ auch der für den BSV 19 boxende Debütant Marwin Geres einen starken Eindruck. Im Schwergewichtsfight verlor sein Gegner Jeremias Coi im ersten Durchgang durch K.o..
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.