Ein Hoch auf unsere Besten!

Gemeinsam mit NDR-Moderator Holger Ponik (oben) und den E-Mädchen vom SC Nienstedten ließen sich die Bundesligaspielerinnen vom GTHGC vor dem Rathaus ablichten. Foto: rp
Hamburg: Bezirksamt Altona |

Elbe Wochenblatt sponsert Sportlerehrung 2015: Erfolgreiche Einzelsportler,
Funktionäre und Teams wurden im Altonaer Rathaus ausgezeichnet

Rainer Ponik, Hamburg-West

„Vielen Dank für diesen unterhaltsamen Abend“, verabschiedete sich Michael Behrmann von NDR2-Moderator Holger Ponik. Der ehemalige Hockey-Nationaltrainer und jetzige Coach der Frauen vom Großflottbeker THGC sprach das aus, was wohl alle im bis auf den letzten Platz besetzten Kollegiensaal nach dem etwa zweistündigen Festakt zu Ehren der besten Sportler, Mannschaften und Funktionäre des Jahres 2015 dachten.
Der Pokal für den besten Junioren ging an den Luruper Boxsportler Leon Rahimi, der 2015 nicht nur Hamburger Meister und Dritter bei den Deutschen Titelkämpfen wurde, sondern auch ein internationales Turnier in Wismar gewinnen konnte. Erfolgreichste Juniorin war Wildwasserkanutin Meghan Jaedicke vom Ring der Eintzelpaddler.

Wanderpaddler Töbke (76) hat zweimal die Erde umrundet

Zum besten Seniorensportler wurde ihr Vereinskamerad Gerd Töbke erklärt. Der 76-jährige Wanderpaddler legte im vergangenen Jahr 3.270 Kilometer auf Europas Flüssen zurück und hat mit einer Gesamt-
leistung von über 80.000 Kilometer nun quasi schon zweimal die Erde umrundet.
In der Kategorie „Mannschaften“ stellte der SC Nienstedten mit seinen E-Mädchen (Hamburger Pokalsieger und Meister 2015) das erfolgreichste Jugendteam. Der Titel der Herren ging an das Volleyballteam von Verbandsligaaufsteiger Altona 93. Bestes Frauenteam wurden die Hockeydamen vom Großflottbeker THGC, die 2015 in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind.
Zu den geeehrten Funktionären zählt Adolf Schmedding vom Rissener SV. Der 88-Jährige ist seit über 60 Jahren Vereinsmitglied, hat sich für den RSV in verschiedenen Sparten engagiert und wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Auch Jugendwartin Sigrid Rinow (SV Blankenese), unter anderem Organisatorin des großen Pfingstturniers, und Lurups langjähriger Basketballtrainer Werner Oldag nahmen die Glückwünsche der Bezirkspolitiker für ihre großartigen
Leistungen entgegen.
Zum erstmalig ausgezeichneten „Event des Jahres“ wurde der Elbe-Cup von Komet Blankenese bestimmt: Über 100 Jugendteams aus ganz Norddeutschland bevölkern die Sportanlage am Dockenhuden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.