Viva - Vino - Verdi! mit dem Ensemble Tessitura

Wann? 13.12.2014 20:00 Uhr

Wo? Alte Druckerei Ottensen, Bahrenfelder Straße 73D, 22765 Hamburg DE
Ensemble Tessitura : Der Zigarettenchor (Foto: Foto: Harald Lieber)
 
Sommelier Ulf Oehlschlägel (Foto: Foto: Jérome Gerull)
Hamburg: Alte Druckerei Ottensen | Viva – Vino - Verdi! mit dem Ensemble Tessitura
am Samstag, 13. Dezember 2014 um 20 Uhr in der Alten Druckerei Ottensen

Chöre und Arien von Giuseppe Verdi in Kombination mit ausgewählten italienischen Rotweinen – ein Highlight aus der Reihe „Musik & Wein“.

Das Opern-Vokalenemble Tessitura singt beliebte Arien, Ensembles und Chöre aus Nabucco, Macbeth, La Traviata, Rigoletto und dem Troubadour unter der musikalischen Leitung von Dr. Hendrik Lücke.

Was bedeutet "Tessitura"?

Der Name „Tessitura“ beschreibt das Programm des Ensembles: Das italienische Wort „tessitura“ bedeutet „Gewebe“ und „Textur“, kunstvoll Zusammengefügtes, einander Durchdringendes. Gelebt wird dieses Prinzip durch die unkonventionelle Interpretation von klassischen Opern und Werken durch den szenischen Chor und das Spielen an ungewöhnlichen Orten. Das Programm des Ensembles reicht von halbszenischen Chorkonzerten bis zur Mitwirkung in großen Opernproduktionen. Dabei schöpfen die Ensemblemitglieder aus einem großen Repertoire von Oper bis populärer Musik.

Wer ist das Ensemble Tessitura?

Die zehn Mitglieder des Opernensembles Tessitura e. V. aus Hamburg haben sich 2007 bei der Produktion der Oper „Susannah“ von Carlisle Floyd gefunden. Im folgenden Jahr sangen und spielten sie an der Musikhochschule in der „Fledermaus“, inszeniert von Niels-Peter Rudolph. Mit dem freien Musiktheater Tessitura brachten sie seitdem mehrere eigene Produktionen auf die Bühne, unter anderem 2010/11 die Oper „Turandot“ von Ferruccio Busoni. 2013 wurden sie für die Auftrags-Produktion „Utopia“ zur Eröffnung der internationalen Bauausstellung in Hamburg (IBA) in Kooperation mit der Kulturfabrik Kampnagel vom „Kommando Himmelfahrt“ engagiert.

Alle Ensemblemitglieder verdienen ihren Lebensunterhalt nicht durch die Musik. Sie sind Angestellte oder Ärzte, Krankenschwester oder Apothekerin, Journalistin, Fotograf oder Finanzbeamter. Gemeinsam ist ihnen eine private oder staatliche Gesangsausbildung und eine große Leidenschaft für die Bühne und die Musik.

Das Ensemble Tessitura besteht aus:
Sopran: Ulrike Baessler-Gutowski, Birte Nachtwey, Antje Magnusson, Charlotte Labbus
Mezzosopran/Alt: Barbara Moszczynski, Petra M. Rausch, Michaela Tröster,
Tenor: Gerd Bangert
Bariton/Bass: Harald Lieber, Holger Schulz

Musikalischer und künstlerischer Leiter des Ensembles ist seit dem 1. Juni 2012 Dr. Hendrik Lücke. Der promovierte Musikwissenschaftler studierte Schauspiel und Gesang im Stimmfach Tenor und ist ausgebildeter Pianist. Heute ist er Dozent am Bühnenstudio Hamburg und unterrichtet sowohl Schauspiel als auch Gesang.
Als beliebter Solist für Lied, Oper, Operette und Oratorium ist er weit über die Grenzen Hamburg hinaus bekannt und gehört seit Sommer 2006 zum festen Ensemble des Hamburger Engelsaals. www.ensemble-tessitura.de

Die Weine des Abends werden vorgestellt vom Sommelier Ulf Oehlschlägel. Ausgewählt hat er zum Thema passend vier unterschiedliche italienische Rotweine. www.weinlesebar.de

Eintritt 20,- Euro pro Person. Im Preis enthalten sind 4 Gläser Rotwein (à 0,1 l).
Karten: Reservierung über die Website www.alte-druckerei-ottensen.de oder direkt an der Abendkasse.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.