Offene Tür in der Remida

Wann? 10.10.2014 14:00 Uhr bis 10.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Remida-das kreative Recycling Centro, Am Born 19, 22765 Hamburg DE
Hamburg: Remida-das kreative Recycling Centro |

Die Remida - das kreative Recycling Centro feiert am 10.10. von 14 - 18 Uhr mit einem Nachmittag der offenen Tür ihren 7. Geburtstag.

Bundesweite Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung vom 29. September bis 12. November 2014


Die Remida – das kreative Recycling Centro beteiligt sich an Bildungsoffensive der Vereinten Nationen

Aktiv werden, sich engagieren, Zukunft gestalten: Über 160 Initiativen aus ganz Deutschland nehmen an den Aktionstagen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ teil und zeigen, wie wir unsere Welt zukunftsfähig und für alle lebenswert gestalten können.

Was Nachhaltigkeit bedeutet und wie jeder Einzelne zu einer umweltfreund-lichen Entwicklung und einer gerechteren Welt beitragen kann, erfahren Besucher am 10. Oktober beim Nachmittag der offenen Tür in HH-Ottensen.

Die Remida zeigt die Schönheit des Abfalls
Abfallmaterialien aus Betrieben sind kreative Ressource für Kitas, Schulen, Kulturprojekte. In der Remida sind Abfall und Ästhetik kein Widerspruch.
Wir bringen die Schönheit der Dinge zum Ausdruck und laden zum Neuentdecken und Zweckentfremden ein. Lernen Sie die Remida kennen, stöbern Sie in Materialien und Literatur und sehen Sie sich die Ausstellung an. Wie die Remida Bildung, Kreativität und Nachhaltigkeit verknüpft, das erfahren Besucher am 10. Oktober 2014 von 14 bis 18 Uhr in der Remida, Am Born 19, 22765 Hamburg.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.remida.de Anmeldung bitte an remida@gmx.net.

UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
Vom 29. September bis 12. November 2014 beteiligen sich über 160 Schulen, Vereine und Initiativen an den Aktionstagen. Sie alle setzen sich für eine bessere Gesellschaft ein. Die Gestaltungskompetenz dafür vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) haben sich die Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf der Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade. Dazu hat sie ein Nationalkomitee mit Experten berufen, das die Umsetzung begleitet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Arbeit.
„Die hohe Beteiligung an den Aktionstagen bereits zum siebten Mal in Folge ist ein erfreuliches Signal. Die Aktionstage zeigen das vielfältige Engagement zur Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland und machen Nachhaltigkeit vor Ort erlebbar“, so Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.


Weitere Informationen:
www.bne-portal.de
www.unesco.de


Projekt-Kontakt:
www.remida.de
Susanne Günsch
0176-51045798
remida@gmx.net
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.