Nächster Halt „Altona Rathaus“?

Wird 2023 verlegt: der bisherige Fernbahnhof Altona. Foto: Düse

Bezirksversammlung beschließt, die Bürger nach Vorschlägen für den neuen Namen zu fragen, wenn der Fernbahnhof zum Diebsteich umzieht

Von Horst Baumann. Der erste Bahnhof lag direkt am Altonaer Balkon, wo jetzt das Rathaus steht. Seit 1898 steht der Bahnhof an seinem jetzigen Platz, seit 1979 als das historische Gebäude abgerissen wurde, ist er ein Kaufhaus mit Bahnanschluss. Zieht der Fernbahnhof 2023 wie geplant zum Diebsteich, soll der Name „Bahnhof Altona“ mit umziehen (das Elbe Wochenblatt berichtete). So will es die Bahn. Wie der S-Bahnhof ohne Fernbahngleise dann heißen soll, ist offen.
Die Bezirksversammlung Altona hat nun beschlossen, die Bürger zu befragen. „Altona Rathaus“ lautet eine Idee, die das Rennen machen könnte.
Elbe-Wochenblatt-Leserin Ute Wenzel aus Altona hatte dazu bereits mit der Bahn korrespondiert. „Den Standort Hamburg-Altona einfach zu verlegen, halte ich für ausgesprochen verwirrend, sowohl für Hamburger, als auch für Fremde. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass die Altonaer Bürger das einfach so hinnehmen werden“, so Wenzel.
Neben der beschriebenen Verwirrung („Von welchem Bahnhof Altona reden wir: Dem alten oder neuen?“) dürften erhebliche Kosten für neue Beschilderungen anfallen.
Und es gibt Beispiele, bei denen sich die Bahn durchaus etwas anderes einfallen ließ: Der ICE-Bahnhof in Kassel heißt seit 1991 „Kassel-Wilhelmshöhe“, der bisherige Hauptbahnhof heißt weiter so, obwohl dort Regionalverkehrszüge halten. Er verlor seine Funktion als zentraler Bahnknoten also an den neuen Bahnhof Wilhelmshöhe – ähnlich wie es in Altona geplant ist. Den Fernbahnhof „Hamburg West“ zu nennen, dürfte zu weniger Missverständnissen führen.


Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Der alte Bahnhof braucht bald einen neuen Namen – wie soll er heißen? Oder ist eine Umbennenung des bisherigen Bahnhofs unausgegorener Blödsinn, weil die Bahn den Namen mit umziehen lassen will?
Schreiben, faxen oder mailen Sie uns!
Wochenblatt-Redaktion
Stichwort „Bahnhof Altona“
Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg
Fax 040/85 32 29 39
E-Mail: post@wochenblatt-redaktion.de
Betreff: Bahnhof Altona
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.