Klavierabend mit Elisabeth Brauß am Sonntag, 18. Oktober 2015 in der Alten Druckerei Ottensen

Wann? 18.10.2015 18:00 Uhr

Wo? WeinKlang, Bahrenfelder Str. 73D, 22765 Hamburg DE
Elisabeth Brauß (Foto: Monika Lawrenz)
Hamburg: WeinKlang |

Die 20jährige Nachwuchspianistin Elisabeth Brauß gastiert am 18. Oktober in Ottensen.

Bereits 2013 gewann Elisabeth Brauß als junge Pianistin beim TONALi Grand Prix den Haupt- und den Publikumspreis.
Seit 2010 studiert die Hannoveranerin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Klavierklasse von Prof. Bernd Goetzke, nachdem sie zuvor Studentin am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter der HMTMH war. Von 2008 – 2010 war sie in Hannover Studentin in den Klavierklassen von Dr. Elena Levit und Prof. Matti Raekallio.

Der Klavierabend - das Programm

An diesem Konzertabend in der Alten Druckerei Ottensen spielt Elisabeth Brauß die Sonate D-Dur KV 311 von Mozart, die Sonate No 2 D-Dur op. 14 von Prokofiev, Après une Lecture de Dante (Dante-Sonate) von Liszt und zwei Balladen von Chopin: Ballade No 1 g-moll, op. 23, Ballade No 2 F-Dur op. 38.

Gastspiele, Orchester und Preise


Die Ausnahmepianistin Brauß gastierte u. a. bereits am Konzerthaus Berlin, in der Hamburger Laeiszhalle, am Mariinksy Theater in St. Petersburg, beim Beethovenfest Bonn sowie bereits mehrfach beim Schleswig-Holstein Musik Festival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.
Internationale Konzertreisen führten sie u. a. nach Norwegen, in die Ukraine, Usa, China und Taiwan.

Als Solistin konzertierte sie mit Orchestern wie dem hr-Sinfonieorchester, den Dortmunder Symphonikern, den Bochumern Symphonikern, dem Macao Youth Symphony Orchestra, der NDR Radiophilharmonie Hannover und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Neben ersten Preisen beim internationalen Steinway-Wettbewerb in Hamburg, beim internationalen Grotrian-Steinweg-Klavierwettbewerb in Braunschweig und beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert wurde ihr 2012 der Förderpreis des Prätorius Musikpreises Niedersachsen zugesprochen.

Im Januar 2015 gewann sie den ersten Preis bei dem Wettbewerb „Ton und Erklärung“ in Frankfurt und spielte im Finale gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester.

Hintergrundinfo WeinKlang in der Alten Druckerei Ottensen:


Das Souterrain der Alten Druckerei Ottensen ist als Ort für Live-Konzerte bekannt und hat mit dem ausgewählten Programm von Klassik, Jazz und Pop bereits eine treue Fangemeinde gefunden. Von renommierten Jazzern wie Torsten Zwingenberger und Saxofonistin Angelika Niescier über Kammersänger wie Hans Georg Ahrens und Gabriele Rossmanith bis zur Hamburger Soul- und Pop-Jazz Sängerin San Glaser – atmosphärisch einzigartige Abende haben in der schönen Location in einem Ottenser Hinterhof bereits stattgefunden. Seit diesem Sommer ergänzt ein Weinhandel das ausgewählte Konzertprogramm in der Alten Druckerei Ottensen. Der Name WeinKlang ist klug gewählt, denn Wein und Musik verbinden sich hier zu einem genussvollen Programm.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.