Hilfe für die vierjährige Santhiya

Hamburg: Altona | Die vierjährige Santhiya lebt im Norden Sri Lankas - eine Region, die von den Hilfsgeldern der Weltgemeinde bislang nichts abbekommen hat.
Sie hat einen bösartigen Tumor in der Schulter, der als Ewing-Sarkom diagnostiziert wurde, eine schwere Form von Knochenkrebs. Das Mädchen ist die einzige Tochter ihrer Eltern und leidet große Schmerzen. Sie müsste dringend nach Indien und dort operiert bzw. behandelt werden. Für diese Kosten sammelt Mullaitivu e.v. Spenden.

Was will der Verein?

Mullaitivu e.v. ist ein kleiner umtriebiger Verein im Herzen Altonas, der hilfsbedürftige Frauen und Kinder unterstützt. Frauen und Kinder in und aus Sri Lanka, insbesondere in Mullaitivu, einem kleinen Ort im Norden des Landes, in einer Region, die besonders unter den Folgen des Bürgerkrieges zu leiden hat.
Die Menschen vor Ort werden darin unterstützt, ein menschenwürdiges Leben selbstverantwortlich zu gestalten.
So sichert mullaitivu beispielsweise aktuell für Kinder alleinerziehender Mütter die Schulausbildung. Mit monatlich 30 Euro wird nicht nur das Schulgeld bestritten, sondern auch das Mittagessen, die Schulkleidung, der Transport sowie der Arbeitsausfall daheim. Schuluntersuchungen sind ebenfalls enthalten und einmal im Jahr gibt es einen größeren Schulausflug.
Bei einem anderen aktuellen Projekt wird Kindern geholen, die Verstümmelungen erleiden mussten, also Gliedmassen verloren haben. Sie werden bei der ärztlichen Beratung bzw. Behandlung und bei der Versorgung mit passenden Prothesen unterstützt.
Alle Maßnahmen und Projekte basieren auf gesicherten Informationen. Regelmäßig fliegen ausgewählte Mitglieder des Vereins vor Ort und schauen, wie die Gelder verwendet werden.
Mullaitivu e.V.
Max-Brauer-Allee 54
22765 Hamburg
Spenden kann man über die vielfältig ausgezeichnete Hilfsplattform www.betterplace.org
Der direkte Link dorthin: Hilfe für Santhiya auf betterplace.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.