Diskussion: El Salvador: gestern und heute. Eine lange Geschichte des christlichen Widerstands und der Hoffnung angesichts der strukturellen Ungerechtigkeit

Wann? 23.03.2012 19:00 Uhr

Wo? W3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg DE
Hamburg: W3 | Mit Xavier Alegre

Die Geschichte der Ungerechtigkeit und der Marginalisierung der verarmten Bevölkerungmehrheit in El Salvador ist lang. Noch heute findet sie ihren Ausdruck in der Gewalt, unter der das Land leidet (etwa durch Jugendbanden wie Maras, u.a.).
Genauso alt wie die Gewalt sind jedoch der Widerstand und die Hoffnung, mit der Christinnen und Christen sich ihr entgegenstellen. Xavier Alegre wird auf die Bedeutung eingehen, die das Zeugnis und der Märtyrertod Oscar A. Romeros, der Jesuiten von der Universidad Centroamericana José Simeón Cañas (UCA) und unzähliger Mitglieder der Basisgemeinden über die Jahre gehabt haben und bis heute haben.
Xavier Alegre, Jesuit und Befreiungstheologe, betreute im Sommer 1989 als Gastdozent an der UCA die dortigen Basisgemeinden, wenige Monate vor der Ermordung seiner Mitbrüder.

Veranstalter: Lateinamerika-Studien der Universität Hamburg
Eintritt: frei
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.