Buchpremiere Aphrodite.Lovestoned Foto-Lyrik-Buch von Anna Würth

Wann? 28.11.2011 19:00 Uhr

Wo? Altonaer Theater, Museumsstraße 17, 22765 Hamburg Altona DE
Titel des Foto-Lyrik-Buches "Aphrodite.Lovestoned"
Hamburg Altona: Altonaer Theater | „Aphrodite.Lovestoned“ ist der Titel des Foto-Lyrik-Buches, das am( 28. November 2011 im Altonaer Theater - Foyer Bühne - Buchpremiere hat.
Der Kunsthistoriker Thomas Sello, früher Hamburger Kunsthalle, stellt die Hamburger Autorin und Fotokünstlerin Anna Würth vor und hält die Einführungsrede zu ihrem Werk.
Ihre Bilder entstanden auf Zypern bei den Felsen der berühmten Bäder der Aphrodite. Die überraschenden Stein-Portraits muten an wie abstrakte(Gemälde, entwickeln in ihrer archaischen Kraft eine magische Präsenz.( Die Lyrikerin Anna Würth stellt ihnen ihre sinnlichen Liebesgedichte gegenüber. Fotografien und Gedichte ergänzen einander als eigenständige Kunstwerke.
Nach der Präsentation in Wort und Bild liest die Autorin Lyrik und signiert (ihr Buch, das Mitte November im Wachholtz-Verlag erscheint.
Die gebundene Ausgabe im Hardcover enthält auf 88 Seiten 26 ganzseitige Farbfotografien und 40 Gedichte, darunter Haiku und Tanka. Gebündelt in (vier Fotostrecken und drei Gedicht-Zyklen. Mit einer Einführung in deutsch, englisch und griechisch. Format 26 x 21 cm, Preis 20 Euro. Erhältlich im Buchhandel und unter www.wachholtz.de, ISBN 978-3-529-02863-2.

Anna Würth ist Journalistin, Autorin und Fotokünstlerin. Nach Studium( und Diplom fuhr sie zur See, arbeitete 13 Jahre bei dpa, Merian und als Redakteurin bei GeoSaison, danach als freie Journalistin. Studienreisen auf allen Kontinenten, auch zu indigenen Völkern.
Sie veröffentlichte Lyrik und Kurzprosa in über 60 Anthologien – in ihrem(Foto-Lyrik-Band „Aphrodite.Lovestoned“ sind die Gedichte zum ersten Mal vereint. 2001 erhielt sie den Literaturförderpreis der Gedok.
Seit 2007 arbeitet Anna Würth als Fotokünstlerin, sie beteiligte sich an (zwanzig jurierten Ausstellungen und zehn Gemeinschaftskatalogen, eine Einzelausstellung. In reichhaltiger Bildsprache variiert sie den Themenkreis( um Metamorphose und Übergang.

Veranstalter sind die interdisziplinäre Kulturgesellschaft Der Neue Klub und (die Freunde des Altonaer Theaters. Ort: Museumstraße 17, Beginn 19 Uhr.
www.derneueklub.de - www.annawuerth.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.