Sexarbeit und Migration

Wann? 21.11.2013 19:30 Uhr

Wo? W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg DE
Themenreihe: Bewegte Welt – Mobilität von Menschen, Waren und Ideen
Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. |

Bei der Migration aus Fluchtgründen steht der Wunsch nach einem besseren Leben im Vordergrund. Doch was erwartet die Geflüchteten in Europa? Gerade bei migrantischen Sexarbeiter_innen wird schnell von Menschenhandel, Zwangsprostitution und anderen ausbeuterischen Verhältnissen gesprochen. Stimmt diese Darstellung mit ihrem Selbstbild überein? Und welche Maßnahmen
könnten ihre Situation erleichtern?

Inwiefern weichen individuelle Lebenslagen und Entscheidungen der Sexarbeiter_innen voneinander ab? Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wollen wir der Komplexität des Zusammenspiels von Migration und Sexarbeit näher kommen. Drei Expert_innen aus Politik, Wissenschaft und Beratung kommen dazu mit ihren unterschiedlichen Positionen und Blickwinkeln zu Wort und diskutieren diese mit dem Publikum.

Mit Veronika Munk (Koordinatorin der EU Projekte TAMPEP und Indoors), Irmingard Schewe-Gerigk (Terre des Femmes, Bündnis 90/Die Grünen), Fabio Casagrande (HAW Hamburg, Ratschlag Prostitution) Moderation: Tanja Chawla (HAW Hamburg)

Ort: W3, Saal
Preis: 3 €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.