Schreie und Tangos auf der Baustelle 1

Frei nach Munch: Schrei zwei. (Foto: pr)
Hamburg: Baustelle 1 | „Schrei zwei“ heißt das so ziemlich schrägste Kunstwerk auf der an schräger Kunst nicht eben armen Altonale. Das Werk, eine freie Interpretation von Edvard Munchs klassischer Vorlage, wird am Sonntag, 17. Juni, als „Performance mit Herrn Penschuck, Oldenburg und Gästen vom Transindustriellen-Toy-Orchester“ präsentiert. Von 11.30 Uhr bis 18 Uhr, mit Getränken und Snacks.
Danach spielt von 18 bis etwa 20 Uhr das Duo Diagonal aus seinem Konzert-Programm „Tango Emotions“ . Es soll und darf getanzt werden. Ort: Baustelle 1, Arnoldstraße 1.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.