Salafit_innen in Deutschland – Hintergründe und Aktualität

Wann? 14.05.2013 19:00 Uhr

Wo? Werkstatt 3, Nernstweg, Ottensen, 22765 Hamburg DE
Reihe: Zukunft statt Herkunft
Hamburg: Werkstatt 3 | Mit Claudia Dantschke (Publizistin, Arabistin und Mitarbeiterin der Berliner Gesellschaft Demokratische Kultur)

Verbot von salafitischen Vereinen, vermutliche Beteiligung an geplanten Terroranschlägen und Verbreitung einer dschihadistischen Ideologie – das sind die Stichworte, die schnell zu Salafit_innen in Deutschland genannt werden. Wie aber sind radikal-islamistische Salafit_innen wirklich zu beurteilen? Was ist ihr religiöser Ansatz? Warum ist es notwendig, Unterschiede zu sehen und worin bestehen sie? Inwieweit handelt es sich um eine demokratiegefährdende Ideologie, die mit rechtsextremen Einstellungen vergleichbar ist? Besprochen wird, warum sie insbesondere unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen arabischer und türkischer, aber auch deutscher Herkunft Zulauf haben. Gemeinsam mit Claudia Dantschke, Journalistin und Islamismus- Expertin, wird zudem die Frage erörtert, wie der zunehmenden Radikalisierung vorgebeugt und wie das demokratische, pluralistische und multikulturelle Zusammenleben vor Ort gestärkt werden kann.

In Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Förderung: Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Eintritt: 2,-
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.