Managing Diversity und Social Justice - Verbündet-Sein als Konzept von Social Justice

Wann? 31.01.2013 14:00 Uhr bis 31.01.2013 18:00 Uhr

Wo? Werkstatt 3, Nernstweg, Ottensen, 22765 Hamburg DE
Hamburg: Werkstatt 3 | Partizipative Anerkennung und Verteilungsgerechtigkeit von Menschen in ihrer Diversität und Gleichheit

Workshop* / 40,-

Leah Carola Czollek (Geschäftsführerin des Instituts Social Justice und Diversity in Berlin), Dr. Gudrun Perko (Gastprofessorin an der FH Potsdam zu Gender und Diversity Management)

Leah Carola Czollek und Gudrun Perko beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit den Konzepten von Social Justice als partizipative Anerkennung und Verteilungsgerechtigkeit. Entgegen eines identitären und ideologisch begründeten „Wir“ favorisieren sie die Bildung eines politisch-strategischen „Wir“. Hierbei stellen sie die Idee von „Verbündet-Sein“ ins Zentrum, wo die Anliegen der anderen jeweils auch die eigenen Anliegen sein können: darüber können Menschen gemeinsam handeln, ohne gleiche Identitätsmerkmale haben zu müssen. Hierüber können Menschen eine Stimme erhalten, die sonst gesellschaftlichen Ausschluss erleben und nicht gehört werden – so kann Empowerment geschehen. Im Workshop stellen sie Social Justice und das Konzept des Verbündet-Seins dar und diskutieren es im Hinblick auf die Diversitätsmerkmale von Menschen wie z.B. Gender, soziale Herkunft, kulturelle Herkunft, Alter etc. Dabei werden Übungen aus dem Social Justice und Diversity Training erprobt, das Czollek und Perko gemeinsam mit Heike Weinbach entwickelt haben.

*W3, Seminarraum 1. OG
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.