Die Arbeit deutscher Stiftungen in Lateinamerika Wie weit darf politische Einflussnahme gehen?

Wann? 19.03.2013 19:30 Uhr

Wo? Werkstatt 3, Nernstweg, Ottensen, 22765 Hamburg DE
Hamburg: Werkstatt 3 | Veranstaltung im Rahmen der Romerotage 2013:
Diskussion / 3,-

Mit Ingo Niebel (Historiker, Journalist), Harald Neuber (Journalist), Vertreter_
innen deutscher Stiftungen sind angefragt

Die Arbeit deutscher Stiftungen in Lateinamerika wird in deutschen Medien kaum thematisiert und das, obwohl eine kritische Öffentlichkeit diesbezüglich, so Ingo Niebel und Harald Neuber, notwendig wäre. Kritisch sei ihrer Meinung nach, vor allem das interventionistische Vorgehen einiger Stiftungen zu sehen, die sich kontinuierlich in politische Prozesse des jeweiligen Gastlandes einmischen, um diese in ihrem Sinne zu beeinflussen. Inwiefern dies der Realität entspricht wollen wir in einer gemeinsamen Diskussion thematisieren.

In Kooperation mit Cuba Sí
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.