Zwei Siege, zehn Tore für Groß Flottbek!

Philipp Otte (l.) war von der Kölner Abwehr nur schwer zu stoppen und steuerte zwei Tore zum 6:0-Sieg gegen Blau-Weiß bei. (Foto: rp)
Hamburg: Gross Flottbek |

Hockey: GTHGC startet erfolgreich in die neue Zweitligasaison

von Rainer Ponik
Das war ein Auftakt nach Maß“, freute sich Niels zu Solms, Teammanager der Zweitligaherren vom Großflottbeker THGC, nach dem erfolgreichen Start in die neue Bundesligaspielzeit. Schon im ersten Spiel gegen Blau-Weiß Köln bot der letztjährige Vizemeister eine starke Leistung. Die Gäste wurden früh im Aufbauspiel gestört, sodass sie nur selten im von Jimmy Lewis gut gehüteten Tor auftauchen konnten. Die aus der Flottbeker Pressdeckung resultierenden Ballgewinne mündeten immer wieder in schnellen Angriffen, die viele gute Torchancen boten.
Trotzdem waren es in der ers-ten Halbzeit drei Standardsituationen, die zum Tor führten. Philipp Otte und Ferdinand von Oertzen trafen nach kurzen Ecken, bevor Otte per Siebenmeter auf 3:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel trafen die Flottbeker auch aus dem Feld heraus. Fabian Schaeffer (zwei) und Julius Schmid machten mit ihren Toren den 6:0-Sieg perfekt.
Nur einen Tag später ließ es der GTHGC auch im Spiel gegen Schwarz-Weiß Köln krachen. Marius Müller, Julius Schmid, Alexander Otte und Fabian Schaeffer schossen einen verdienten Sieg für die Hausherren heraus. „Wir haben Glück gehabt, dass die Kölner vor dem Tor nicht entschlossen genug waren“, sprach Trainer Russell Garcia von einem zumeist sehr ausgeglichenen Spiel.
Beim Ligakonkurrenten aus Rissen lief es in den ersten beiden Partien dagegen noch nicht so rund. Obwohl Neuzugang Zafer Kir gleich dreimal einnetzte, unterlag der RSV Schwarz-Weiß Köln mit 3:5. Am Sonntag kamen die Grün-Weißen auch im Spiel gegen Blau-Weiß Köln nicht über ein 4:4 hinaus. „Wir sind in Angriff und Abwehr nicht konzentriert genug aufgelaufen“, ärgerte sich Kai Britze über viele vergebener Tormöglichkeiten und die Schlafmützigkeit in der Defensive, die den Gästen zu Anfang und Ende der Partie Torerfolge bescherte. Je zwei Treffer von Philip Weber und Zafer Kir reichten deshalb für einen ersten Saisonsieg nicht aus.
In der Zweiten Bundesliga der Damen erkämpfte sich der GTHGC im Auswärtsspiel bei Aufstiegsfavorit Eintracht Braunschweig ein verdientes 0:0.

Feldhockey im Elbe Wochenblatt
In einer Serie präsentiert das Elbe Wochenblatt die Hockeywelt der Elbvororte: Sportreporter Rainer Ponik stellt dabei Spiele aus verschiedenen Ligen ebenso vor wie Hintergrundberichte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.