Mercado Cup: TuS Osdorf im Halbfinale

Osdorfs René Massoud – hier im Duell mit Teutonias Neuzugang Maurizio Calfa - schaltete sich erfolgreich in die Offensive ein und bereitete Ali Arlans Treffer zum 2:2-Ausgleich mustergültig vor. Foto: rp
Hamburg: FC Teutonia 05 |

Landesligaaufsteiger mit zwei Siegen, auch Teutonia hat gute Karten

Rainer Ponik, Hamburg-West
Zehn Fußballteams aus Altona und Umgebung kämpfen auf dem Sportplatz des FC Teutonia 05 an der Kreuzkirche in diesen Tagen um den Mercado-Cup. Das Vorbereitungsturnier wurde am Freitag von den Gastgebern mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Altona 93 II eröffnet.
„Die Jungs haben sich in unserem ersten Testspiel gut bewegt und das Spiel verdient gewonnen“, bilanzierte Oguz Güclü nach dem Auftaktsieg. Den hatten Hendrik Ebbecke, Testspieler Nilson Sand und Jonas Meyer, der in der Sommerpause aus der A-Jugend des Gegners an die Kreuzkirche wechselte, herausschossen. Einzig mit der Chancenverwertung war der Teutonias Cheftrainer, der vor der schwierigen Aufgabe steht, über ein Dutzend Neuzugänge in sein Team zu integrieren, noch nicht zufrieden.
Da die 05er im Derby gegen Teutonia 10 (1:1) unbesiegt blieben, haben sie gute Chancen, gemeinsam mit Landesligaaufsteiger TuS Osdorf ins Halbfinale einzuziehen. Die Osdorfer haben sich durch Siege gegen Teutonia 10 (3:2) und Altona (4:1) bereits vorzeitig für die Runde des besten vier Teams qualifiziert. In der Partie gegen Teutonia 10 musste die Wiehle-Elf indes zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Maurizio Calfa und Marcello Crispi hatten die Elf von der Max-Brauer-Allee jeweils in Führung geschossen, bevor Torben Krause die Partie per Elfmeter doch noch zu Gunsten der Osdorfer entschied.
Auf wen der TuS im Halbfinale trifft, ist noch offen, denn neben dem HEBC haben auch der ETV und West-Eimsbüttel, die heute um 19.30 Uhr aufeinandertreffen, noch Chancen auf das Weiterkommen. Morgen um 19.30 Uhr sind die Gastgeber wieder an der Reihe, denen im Duell mit TuS Osdorf schon ein Remis zum Erreichen des Semifinales reichen würde.
Wer das Endspiel erreichen will, muss sich am Sonnabend um 10.45 und 13 Uhr in den Halbfinalpartien durchsetzen. Das Spiel um Platz drei findet am Sonntag um 10.45 Uhr statt, bevor sich um 13 Uhr entscheidet, wer den Mercado-Cup in diesem Jahr mit nach Hause nehmen darf.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.