Jubel und Frust im Westen

Flottbeks Jungnationalspielerin Amelie Wortmann ging im Spiel gegen Hannover beherzt zur Sache und handelte sich dabei eine gelbe Karte ein. Foto: pr
Hamburg: GTHGC |

Neue Hockeysaison: Flottbeks Damen und Herren siegen – Fehlstart für Rissen

Rainer Ponik, Hamburg-West

Mit recht unterschiedlichen Zielen sind die Hockeyteams aus dem Hamburger Westen am Wochenende in die Feldhockey-Saison 2014/15 gestartet. Die 1. Herrenmannschaft von Zweitligist Großflottbek nutzte beim Klipper THC ihre Torgelegenheiten effektiver und konnte die Partie mit 2:1 für sich entscheiden. Der GTHGC geriet nach einer Strafecke in Rückstand, schaffte durch Neuzugang Philipp Greutter jedoch postwendend den 1:1-Ausgleich. Auch das Siegtor erzielte ein Neuling: Der Ex-Stuttgarter Max Baumgardt traf durch
Eckennachschuss zum 2:1.
Flottbeks Damenteam hatte ebenfalls Grund zum Jubeln. Im Heimspiel gegen Aufsteiger Hannover 78 kamen die Schützlinge vom Michael Behrmann zu einem 3:0-Erfolg. Die starke Flottbeker Abwehr ließ keine einzige Torchance zu. Die Treffer zum Sieg erzielten Isabel Witte, Franziska Sump und Franziska Schwab.
Einen klassischen Fehlstart legten indes die Hockeyherren vom THK Rissen hin. Das abgestiegene Team von Kai Britze kam in den Regionalliga-Heimspielen gegen den Club zur Vahr Bremen (2:2) und Marienthaler THC (3:3) nicht über zwei Unentschieden hinaus. Gegen Bremen brachten Felix Kuhlmann und Philip Weber den THK zweimal in Führung, doch die Rissener präsentierten sich ansonsten häufig unkonzentriert, sodass die Gäste einen Punkt ergattern konnten. Einen Tag traf einzig Philip Weber dreimal gegen Marienthal. Dieser nutzte seine Gelegenheiten dagegen konsequent und profitierte von umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen. Am heutigen Mittwoch (19.30 Uhr, Marschweg 75) will der THK im Pokal-Duell mit der 2. Mannschaft des Harvestehuder THC den ersten Pflichtspielsieg eintüten.
Im Regionalliga-Derby zwischen dem Hamburger Polo-Club und dem THK Rissen konnten sich die Gastgeberinnen sicher mit 3:0 durchsetzen. Die Treffer für den Aufstiegsas-piranten erzielten Monika Milewski, Carmen Rother und Coraly zu Knyphausen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.