Groß-Flottbek bleibt Tabellenführer

Nicht zum ersten Mal rettete Torjäger Philip Weber dem Rissener SV einen wichtigen Punkt. (Foto: rp)
Hamburg: Gross Flottbek |

GTHGC bleibt ohne Gegentor, die Damen warten auf den ersten Sieg

von Rainer Ponik
Nach der Rückkehr von Trainer Russell Garcia befinden sich die Hockeyherren des Großflottbeker THGC in der Zweiten Bundesliga weiter auf Erfolgskurs. Auch im dritten Saisonspiel kassierte das Team an der Otto-Ernst-Straße kein einziges Gegentor und bezwang den Ligakonkurrenten Hannover 78 nach Toren von Felix Schuppe (zwei), Philipp Witte und Justus Schmid sicher mit 4:0. Am kommenden Wochen-ende muss der Tabellenführer nun erstmals auswärts in Rheydt und Gladbach antreten.
Großflottbeks Frauenteam muss dagegen weiter auf den ersten Zweitligasieg der Saison warten. Im Duell mit Uhlenhorst Mülheim war der letztjährige Vizemeister chancenlos und verlor das Heimspiel glatt mit 1:5. Den Ehrentreffer für die neuformierte Flottbeker Mannschaft erzielte Stella Schön.
Einen Tag später kam es im Aufeinandertreffen mit dem HC Essen 99 zu einer gerechten Punkteteilung. Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Erst als die Essenerinnen nach einer Zeitstrafe in Unterzahl spielen mussten, kam der GTHGC durch Lotta Kahlert zum 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase hatten die Gäste viele Chancen, zu mehr als vier Pfostenschüssen reichte es aber nicht.
Auch beim Rissener SV hat man mit Torschüssen nur wenig Glück. „Genug Chancen sind vorhanden, aber wir treffen einfach zu selten das Tor“, ärgerte sich RSV-Kapitän Kai Laatzen. So war es auch im Heimspiel gegen Aufsteiger Klipper, gegen den man nicht über ein 1:1 hinauskam. Den 0:1-Rückstand konnte Philip Weber zwar per Siebenmeter ausgleichen, doch am Marschweg war man nicht zufrieden.
Noch wesentlich trostloser als die männlichen Kollegen traten Rissens Damen beim Regionalliga-Gastspiel in Bremen auf, das das Team von Trainer Rainer Michahelles klar mit 1:7 verlor. Staffelkonkurrent Polo kam gegen den Club an der Alster II dagegen zu drei wichtigen Punkten. Nadine Schützenhofer, Annabelle Vieth und Coraly von Knipphausen schossen einen hochverdienten 3:2-Sieg heraus. Weitere Ergebnisse: Oberliga-Herren: Polo – HTHC II 2:2; UHC III – GTHGC II 3:5. Oberliga-Damen: UHC III – GTHGC II 3:3
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.