Altona siegt, Lurup im Pech

Altonas Sezgin Akgül (r.) zählte beim 3:2-Auswärtssieg gegen den SC Vier- und Marschlande zu den besten Spielern seines Teams. Foto: rp
Hamburg: Altona 93 |

Fußball-Oberliga: Oliver Dittberner radelt glücklich nach Hause, Last-Minute-Pleite für den SV Lurup

Rainer Ponik, Hamburg-West
Die Oberligakicker von Altona 93 haben ihre Partie beim SC Vier- und Marschlande mit 3:2 gewonnen. Tore: Matthias Ribeau, Benjamin Lipke, Gian Pierre Carallo. So konnte sich das Altonaer Trainertrio um Oliver Dittberner, das wie so oft mit dem Fahrrad zum Spielort geradelt war, trotz des nasskalten Wetters gut gelaunt auf den langen Heimweg machen.
Zwei Minuten vor Spielende hatte Lurups Trainer Andreas Klobedanz sich noch über den 1:1-Ausgleich seiner Elf im Heimspiel gegen den SV Rugenbergen, den Jan Geist per Elfmeter erzielte, gefreut.
In der Nachspielzeit musste der leidgeprüfte Coach dann aber mitansehen, wie die Gäste doch noch den Siegtreffer erzielten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.