Altona 93 – zurück im Aufstiegskampf

Der nach einer Stunde eingewechselte Sezgin Akgül (l.) sorgte im Angriff für viel Schwung und erzielte das spielentscheidende 2:0. Foto: rp
Hamburg: Bahrenfeld |

Dittberner-Elf besiegt Meiendorf vor mehr als 450 Fans mit 2:1-Toren

von Rainer Ponik
Nur eine Woche nach der 1:2-Niederlage im Spitzenspiel beim TuS Germania Schnelsen meldete sich Fußball-Oberligist Altona 93 im Aufstiegskampf zurück. Im Heimspiel gegen den Meiendorfer SV kam der AFC vor 458 Zuschauern auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn zu einen verdienten 2:1-Erfolg, den sich die 93er allerdings hart erarbeiten mussten.
AFC-Coach Oliver Dittberner hatte seine Elf im Vergleich zum Spiel in Schnelsen auf drei Positionen verändert. Für Gian-Pierre Carallo, Jannik Dreyer und Miche-Joel Makome rückten Sebastian Clausen, Andreas Kappler und Onur Bektas ins Team. Die Gastgeber hatten zunächst mehr vom Spiel, doch Tobias Leuthold und Benjamin Lipke brachten den Ball nicht im Gäs-tetor unter. In der 30. Minute war es dann aber doch soweit. Benjamin Lipke erlief einen Steilpass von Onur Bektas und spitzelte den Ball am herausstürzenden MSV-Keeper Tobias Sävke vorbei ins Tor. Fast hätte Mustafa Hadid nach Vorarbeit von Lipke unmittelbar vor dem Pausentee sogar noch auf 2:0 erhöht, doch er verpasste den Ball knapp.
Auch nach dem Wechsel spielte der AFC weiter mutig nach vorn. Hadid, Jan-Christian Savelsberg und Akgül versiebten gute Tormöglichkeiten, doch auch die Gäste kamen zu einigen Chancen, die ein gut aufgelegter Oliver Hinz im AFC-Kasten aber zu vereiteln wusste. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erlöste Sezgin Akgül die Fans: Nachdem sich Madjid Albry im Laufduell auf dem Flügel durchgesetzt und den Ball mus-tergültig vorgelegt hatte, brauchte Akgül den Ball aus kurzer Entfernung nur noch ins leere Tor zu schieben.
Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit änderte nichts am dritten Heimsieg der Gastgeber, die vom fünften auf den dritten Tabellenplatz vorrück-ten. Am kommenden Freitag muss die Elf aus Altona nun bei Eintracht Norderstedt antreten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.