AFC im Oddset-Halbfinale

Konzentrierter Anlauf, platzierter Schuss: So hat Altonas Freistoßspezialist Dennis Thiessen schon häufig Tore erzielt – diesmal auch im Oddset-Pokal gegen VfL 93. Foto: rp
Hamburg: AFC |

2:1 – Magnus Hartwig und Dennis Thiessen schießen Altona 93 zum Auswärtssieg

Rainer Ponik, Hamburg-West
Die Oberligakicker vom FC Altona 93 haben sich durch einen hart erkämpften 2:1-Sieg beim VfL 93 für das Halbfinale des Hamburger Pokalwettbewerbs qualifiziert. Vor über 800 Fans begann die Oddset-Partie bereits in der ersten Minute mit einem Paukenschlag: Magnus Hartwig sorgte am Borgweg mit einem nicht ganz unhaltbaren Flachschuss von der Strafraumgrenze für die 1:0-Führung.
Die Gastgeber erspielten sich in der Folgezeit einige Möglichkeiten. Die Ex-St. Paulianer Marius Ebbers und Hauke Brückner hatten mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, doch AFC-Keeper Fabiano Curia sorgte mit starken Reflexen dafür, dass der knappe Vorsprung zunächst Bestand hatte.
Wenig später war es dann aber doch soweit. Florian Kurzberg traf nach Zuspiel von Ebbers zum 1:1. So ging es auch in die Halbzeitpause, in der Oliver Dittberner und Andre Fincke ihr Team noch einmal wachrüttelten. Fortan agierten die Gäste wieder konzentrierter und legten eine hohe Laufbereitschaft an den Tag. Die nun sattelfeste Abwehr ließ kaum noch Chancen zu. Nur Marius Ebbers hatte kurz nach dem Wechsel noch mal den Führungstreffer für die Stadtpark-Elf auf dem Fuß, doch der Ex-Profi schoss knapp am Tor vorbei.
Insgesamt hatte der AFC nun mehr vom Spiel, auch wenn es an klaren Torgelegenheiten mangelte. Eine Viertelstunde vor Abpfiff brachte die Gäste dann eine Standardsituation auf die Siegerstraße. Nach einem Foul an Gian Pierre Carallo verwandelte Dennis Thiessen den fälligen Freistoß. Aus 18 Metern Entfernung versenkte der junge Altonaer den Ball zur Freude der rund 500 mitgereis-ten Fans im linken Torwinkel.
Das reichte schließlich, um in die Runde der letzten vier Mannschaften einzuziehen. „Der VfL war der erwartet schwere Gegner. Prima, dass meine Mannschaft sich nach dem Wechsel mit ihrer unaufgeregten und disziplinierten Spielweise durchgesetzt hat“, freute sich Oliver Dittberner über das Erreichen des Oddset-Pokal-Halbfinales.
Als nächste Gegner kommen Regionalligist SC Victoria sowie Landesliga-Spitzenreiter USC Paloma und der Sieger des Nachholspiels SC Condor gegen den SV Halstenbek-Rellingen in Betracht.

Sonntag: Oberliga-Spitzenspiel
Am Sonntag, 16. Februar, steht um 10.45 Uhr am Berner Heerweg 190 eine Oberliga-Spitzenpartie auf dem Spielplan: Der Tabellendritte FC Altona 93 tritt beim SC Condor an, der auf Platz vier rangiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.