4:4 – Altona mit toller Moral!

Hamburg: Altona 93 |

Fußball-Oberliga: AFC holt 1:4-Rückstand auf und punktet in Farmsen

RAINER PONIK, HAMBURG-WEST

„Drei Schüsse, drei Gegentore! Ich dachte, ich träume!“, beschrieb Oliver Dittberner seinen Gemütszustand nach einer knappen Viertelstunde des Oberliga-Auswärtsspiels beim SC Condor. In der Tat war zu Beginn die Schlafmützigkeit der Altonaer Hintermannschaft in Farmsen kaum zu überbieten. Gut, dass der AFC nicht aufsteckte und im Anschluss seinerseits zum ersten Erfolgserlebnis kam.
Benjamin Lipke zog nach einem Steilpass von Sven Körner auf und davon und verkürzte auf 1:3. Als Kim Helmer Condors Mustafa Karaaslan aber wenig später im 93er- Strafraum zu Fall brachte, konnte Condor den alten Abstand wiederherstellen.
Doch der AFC gab postwendend die richtige Antwort. Erneut war es Benjamin Lipke, der – diesmal per Kopf – ins Tor der „Raubvögel“ traf. Und als Sebastian Clausen die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach einem Freistoß von Jacob Sachs ebenfalls per Kopf auf 3:4 heranbrachte, war die Partie fast schon wieder völlig offen.
Der Last-Minute-Treffer zeigte auch nach Wiederanpfiff noch Nachwirkungen: Condor agierte ängstlicher und war in erster Linie darauf bedacht, den knappen Vorsprung zu halten. Der AFC dagegen brachte die SCC-Abwehr mit vielen hoch nach vorn gespielten Bällen mehrfach in Bedrängnis.
Sven Körner hatte mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, und nachdem Lukas Hansen den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie bugsiert hatte, schien der ersehnte Ausgleich gefallen zu sein. Linienrichter Stephan Munoz sah es anders, sodass Schiedsrichter Stephan Timm auf „Weiterspielen“ entschied. Der AFC steckte aber auch diesen Rückschlag weg: Jacob Sachs zirkelte einen Freistoß direkt auf den Kopf von Lukas Hansen, der zum 4:4-Endstand ausglich.
„Die Harmonie in unserer neu formierte Mannschaft wird immer besser und auch mit den Punkten sind wir im Soll“, zog Oliver Dittberner nach dem ers-ten Saisondrittel eine positive Bilanz. Mit einem möglichen Sieg beim Tabellenvorletzten FC Elmshorn wollen die 93er, die Platz 6 belegen, am Freitag (19.30 Uhr, Wilhelmstraße) weiteren Boden gutmachen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.