Startschuss für die Bauarbeiten

(Foto: Boris Rostami)

Bis Mitte 2016 soll das Emmaus Hospiz stehen

BLANKENESE: Jetzt ist es amtlich: Das Emmaus Hospiz wird in der Godeffroystraße 29 in Blankenese gebaut. Bei Sonnenschein haben rund 200 Anwohner aufmerksam beobachtet, wie die
„Offiziellen“ zur Schaufel griffen: Propst Horst Gorski, Marten Gereke, Geschäftsführer der späteren Betreiberin, der Pflegediakonie Hamburg-West/Südholstein, Architekt Andreas Horlitz, Clarita Loeck, Vorsitzende des Hospizvereins, und Pastor Thomas
Warnke (v.li.) tätigten den symbolischen ersten Spatenstich. Mitte
2016 soll der rund 3,8 Millionen Euro Bau stehen. Noch fehlen 800.000 Euro. Doch die Initiatoren sind zuversichtlich, auch den Rest über Spenden zu finanzieren. mik
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.