Klarer Sieg im Westderby!

Der nach längerer Verletzungspause eingewechselte Dennis Thiessen sorgte in der Schlussphase für viel Schwung im Angriffsspiel des AFC. Foto: rp
Hamburg: AFC |

Fußball-Oberliga: Altona besiegt Blankenese vor 400 Fans mit 4:0

Rainer Ponik, Hamburg-West
Im Westderby der Oberliga Hamburg gewann Altona am Sonntag im letzten Heimspiel des Jahres gegen die Spielvereinigung Blankenese mit 4:0-Toren. Rund 400 Zuschauer erlebten den Sieg der Dittberner-Elf.
Lange Zeit war die SVB jedoch für die favorisierten Altonaer ein unbequemer Gegner. Vor allem im ersten Durchgang wollte dem AFC gegen die von Trainer Sven Piel defensiv eingestellten Gäste trotz Überlegenheit kaum etwas gelingen. Doch nach 18 Minuten fiel doch das 1:0 – ein Torschuss von Magnus Hartwig wurde von Blankeneses Okan Mutlu unhaltbar abgefälscht.
Nach dem Seitenwechsel hätten die Gäste sogar den Ausgleich erzielen können. In der 48. Minute musste Keeper Fabiano Curia, der den verletzten Marcel Kindler ersetzte und ein gute Leistung bot, sein ganzes Können aufbieten, als er den Torerfolg von Felix Niebuhr per Fußabwehr verhindern konnte. Kurz darauf nahm der AFC wieder das Heft in die Hand.
Tobias Leuthold, Mehdi Jaoudat und Magnus Hartwig scheiterten jedoch am guten SVB-Keeper Claus Hencke. Erst der kurz zuvor eingewechselte Dennis Thiessen brach den Bann. Nach kurzem Dribbling spielte Thiessen den besser postierten Sebastian Clausen an, der zum 2:0 abschloss.
Auch mit der Einwechslung von Nikolaj Martynov bewies Oliver Dittberner ein glückliches Händchen. Der Mittelfeldspieler war gerade einmal wenige Sekunden auf dem Platz, als er nach Vorarbeit von Mustafa Hadid das 3:0 erzielte. Hadid selbst erhöhte dann fünf Minuten vor dem Abpfiff auf 4:0.
Während die Gastgeber den dritten Tabellenplatz verteidigen konnten, muss man schon ein großer Optimist sein, um bei mittlerweile acht Punkten Rückstand auf Platz 15 noch an den Klassenerhalt der Spielvereinigung Blankenese zu glauben. Dennoch wird man bei der SVB nach der Winterpause wohl noch einmal alles versuchen, um ein Fußballwunder möglich zu machen. Dem AFC steht am kommenden Sonntag (14 Uhr, Rosenstadion) dagegen noch ein weiteres Spiel bevor. Im Achtelfinale des Oddset-Pokals muss man beim Landesligisten TSV Uetersen antreten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.