Aimen und der Bürgermeister

Ole von Beust übernimmt die Schirmherrschaft für FORUM-Young Migrant Talents e.V.

Aimen war 14 Jahre alt, als er Ole von Beust am 12. November 2007 zum ersten Mal traf. Anlass war die Eröffnung des Projektes FORUM-Young Migrant Talents e.V. (YMT) durch den damaligen ersten Bürgermeister und Aimen der jüngste Teilnehmer, mit höchst mittelmäßigen schulischen Leistungen und schlechten Prognosen: „Was soll nur aus dem Jungen werden“, so seine damalige Lehrerin.

Am 21. Juni 2013 trafen sich die Beiden zum zweiten Mal. Ole von Beust ist als Rechtsanwalt und Berater tätig und Experte für deutsch-türkische Unternehmenskooperationen. Aimen hat in Begleitung von YMT e.V. seinen Hauptschulabschluss, dann die Realschule und anschließend den Übergang ins Gymnasium geschafft. Kommendes Jahr wird er Abitur machen und möchte anschließend studieren.

So unterschiedlich die Situation eines Bürgermeisters a.D. mit gehobenem, christlichen Hintergrund und des Jungen aus einer bescheidenen, tunesisch muslimischen Einwandererfamilie auch sein mag: Einig sind sich Beide darin, dass Menschen nicht nach ihrer Herkunft bewertet werden sollen und, dass jeder die Chance haben soll, mit eigenen Kräften individuelle, gesellschaftliche Beiträge zu leisten.

Dafür arbeitet sich Aimen durch die Schule, mit aller Kraft auf seinem Weg des Aufstiegs, versucht ohne Bitterkeit so manche widerständige Struktur zu überwinden. Manchmal ist er müde, manchmal verzweifelt und wenn eine Herausforderung bestanden ist, wartet gleich die nächste. Das Zuhause bietet kaum Raum zum Rückzug: Seine Familie sucht seit Jahren eine Wohnung, die jetzige ist von Schimmel befallen und viel zu klein.

Diese Probleme hat der Bürgermeister a.D. nicht. Aber er sieht sie und weiß, dass die Zeit drängt: Längst sind Stadt und Land international geprägt; dabei steckt der Aufbau wechselseitiger kultureller Informationen noch in den Kinderschuhen, es gibt viele Ängste und gleichzeitig darf in einer schrumpfenden Gesellschaft kein engagierter, kluger Kopf abgewiesen werden.

Also gibt Ole von Beust seine Zeit, Anregungen, Einfluss und übernimmt am 21.Juni die Schirmherrschaft für eben dieses FORUM-Young Migrant Talents, e.V., das er 2007 eröffnet hat, einem Ort, an dem die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für eine gemeinsame und gerechtere Gesellschaft einen festen Platz hat.

Hier gibt es kein Mitleid oder ein „Helfen“ mit dem Blick von oben nach unten. Stattdessen Fragen von 30 jungen Menschen an Ole von Beust zu seiner Einschätzung über die Lage in der Türkei, Rüstungsexporte nach Syrien, Außenwirtschaft und, natürlich, die Schulreform. Die Jungen und alle weiteren Gäste werden später von Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit sprechen und, dass diese Schirmherrschaft eine gute Idee war. Für die Zukunft der Gesellschaft auf Augenhöhe, unabhängig von Herkunft.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.