Abheben zur Weltreise

Bei der Matinée im Christianeum werden Tänzer allen Alters in farbenprächtigen Kostümen die Zuschauer auf eine musikalische Reise um die Welt entführen. (Foto: pr)
Hamburg: Christianeum |

Tanzmatinée im Christianeum zugunsten lettischer Kinder.

Von Karin Istel. Entspannt in den Sonntag starten kann man auf der Tanzmatinée am 23. September ab 11 Uhr im Christianeum, Otto-Ernst-Straße 34. Wer es sich dort gut gehen lässt, unterstützt gleichzeitig ein Lions-Projekt für lettische Jugendliche.
Los geht es mit flotten Rhythmen der schuleigenen Brass Band, zu denen gern getanzt werden darf. Nach einer Pause, in der man bei kulinarischen Leckereien wieder zu Kräften kommen kann, wird die große Tanzshow des Ballettstudios Schüßler-Preuß die Zuschauer auf eine tänzerische Reise um die Welt entführen.
Die 80 Tänzer in ihren farbenprächtigen Kostümen starten natürlich in Hamburg mit dem bekannten Abba-Song „Mamma Mia“aus dem gleichnamigen Musical. Dann erleben die Zuschauer eine spritzige Show, die sie beispielsweise mit Can Can nach Frankreich, Irish-Dance auf die grüne Insel Irlands und mit dem Römer-Step nach Italien entführt. Natürlich wird auf
der „Weltreise“ auch ein Zwischenstopp in New York oder Mexico eingelegt.
Mit dem Kauf einer Eintrittskarte unterstützen die Gäste das Projekt des Lions Clubs Hamburg-Hansa:ein Zeltlager für 80 sozial benachteiligte lettische Jugendliche. Die Jugenlichen haben im August eine Woche lang an einem See in der Nähe der Stadt Daugavpils (Dünaburg) Urlaub gemacht. „Für Kinder und Jugendliche in Lettgallen bei Daugavpils im ärmsten Teil Lettlands ist es der Himmel auf Erden“, berichtet Helmut Reier, Pastor im Ruhestand. Er war als Betreuer auf der Freizeit und wird bei der Matinée einen Film darüber zeigen.
Der Eintritt zur Matinée kos-tet 15 Euro. Schüler und Studenten zahlen sieben Euro. Kinder bis zwölf Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Harder, Waitzstraße 24, in der Ballettschule Schüßler-Preuß, Akeleiweg 16, sowie im Christianeum.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.