"Sunshine Band" vom Gymnasium Hochrad sammelt beim Sommerkonzert auf Föhr knapp 1.080 Euro für Flutopfer

Jedes Jahr zum Schuljahresende fährt die "Sunshine Band" nach Föhr, um dort bei zwei Konzerten an der Strandpromenade aufzutreten. Pro Konzert werden ca. 15 Stücke aufgeführt, die Publikumsresonanz ist jedes Jahr überwältigend. Die Idee, nach Föhr zu fahren, hatte die Mutter eines Mitglieds der Band, die von der Insel kommt und deren Vater seine Enkelin gerne bei einem Auftritt sehen wollte. Da er gesundheitlich nicht mehr in der Lage war, nach Hamburg zu reisen, entschloss sich Bandleiter und Musiklehrer Stefan Alberti, die Bigband der Schule einmal pro Jahr auf der Nordseeinsel auftreten zu lassen. Diese Fahrt ist mittlerweile zur Tradition geworden und macht allen Beteiligten viel Spaß. Die Idee, während der diesjährigen Konzerte erstmals Spenden, und zwar aus aktuellem Anlass für Flutopfer, zu sammeln, hatte ein Schüler der Band – Fabian Jaskotka. Dieses Vorhaben entpuppte sich als voller Erfolg: Bei den beiden Auftritten der "Sunshine Band" kamen insgesamt 1.079,30 Euro zusammen. Das Geld wurde an die Spendenaktion „Hamburg hilft“ überwiesen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.