Flag Devils erreichen beim „German Junior Flag Bowl 2015“ in Nürnberg den 3. Platz

    Am Freitag den 18. September machte sich das Team der Flag Devils inkl. 12 Mädels der Pee Wee Angels gemeinsam auf den Weg nach Nürnberg zum German Junior Flag Bowl 2015, der Mission Nürnberg 2015.

Insgesamt waren 73 Personen im Bus, welcher sich mit einem gut gelaunten und im Devils-Hoodie standesgemäß gekleideten Busfahrer auf den langen Weg nach Nürnberg machte.

Zum Abschluss einer langen Saison, mit 5 Siegen und nur einer Niederlage, machten sich die Flag Devils auf, um in Nürnberg gegen 3 andere Landesmeister anzutreten und nach Möglichkeit den Meistertitel nach Hamburg zu holen.

Als das Team am Abend in Nürnberg ankam, wartete schon ein kleiner Snack, welcher von einigen Eltern vor Ort organisiert wurde. Am Samstagvormittag fand auf einem der Unterkunft nahegelegenem Sportplatz noch ein Abschlusstraining statt, welches unsere Coaches nutzten, um das Team auf die anstehenden Spiele am Sonntag vorzubereiten. Auch die mitgereisten Pee Wee Angels nutzten zusammen mit Ihren beiden Coaches die Chance und probten nochmal Ihre Formationen für Sonntag. Da am Sonntagmorgen frühes Aufstehen angesagt war, verschwanden die Flag Devils zeitig in Ihre Zimmer, um am nächsten Tag ausgeruht in das Turnier zu starten.

Dann war er da, der Tag auf den alle so lange hingearbeitet hatten. Direkt nach dem sehr frühen Frühstück hieß es, Spieltaschen auf den Rücken, Gepäck im Bus verstauen und auf zum Zeppelinfeld. Als der Bus der Flag Devils dann unerwartet dazu aufgefordert wurde, direkt ins Stadion zu fahren, stieg sofort die Aufregung bei den Spielern und als er dann direkt vor der Tribüne zum Stehen kam und die ersten Spieler aus dem Bus stiegen, waren gewohnte Klänge zu hören. Die Veranstalter begrüßten das Team mit der Devils-Hymne, was natürlich bei allen sehr gut ankam!

Nach einer kurzen Einweisung in den Ablauf des Tages, wurde unseren Jungs dann eine Kabine zugewiesen und die Coaches gingen zum Meeting mit den Referees und einem AFVD Beauftragten, um die genauen Regularien festzulegen. Nach und nach, trafen immer mehr Familienmitgliedern der Flag Devils ein und einige Freunde waren auch schon auf dem Zeppelinfeld eingetroffen. Wie sich später herausstellte, waren knapp an die 50 Eltern und Freunde der Flags anwesend, die größte Fangemeinde auf dem Zeppelinfeld, was sich später auch noch sehr stark bemerkbar machen sollte.

Als erstes traten die Flag Devils gegen die Gastgeber, die Nürnberg Rams an. Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel, allerdings zeigte sich dann doch, dass die Rams unseren Flag Devils spielerisch etwas überlegen waren und so verlor man das erste Spiel mit 00:19. Im zweiten Spiel des Tages, hieß der Gegner Hannover Spartans. Die Jungs aus Hannover kannten wir bereits aus dem Trainingslager im Frühjahr und wir wussten ungefähr, welche Aufgabe da auf die Jungs wartete. Unsere Flag Devils taten sich am Anfang etwas schwer, setzen sich dann aber doch mit 09:00 durch. Nach einem Sieg und einer Niederlage musste nun das letzte Gruppenspiel gegen die Fursty Razorbacks die Entscheidung bringen, ob die Flag Devils im Finale nochmal gegen die bis dato ungeschlagenen Rams antreten müssen, oder im Spiel um Platz 3 nochmal gegen die bis dahin sieglosen Spartans aus Hannover.

Von Beginn an, war es gegen die Razorbacks eine sehr ausgeglichene Partie. Alle wussten um die Wichtigkeit dieses Spiels und nun machte es sich bemerkbar, dass die Flag Devils mit einem eigenen „Fan-Club“ angereist waren! Gemeinsam mit dem Team und den Pee Wee Angels feuerten alle Eltern und Freunde unser Team immer wieder lautstark an, was dann auch die Wirkung nicht verfehlte. Die Razorbacks wurden etwas unkonzentriert und setzen einen Fieldgoal-Versuch unter viel Lärm, neben die Stangen, was wiederum bei den Flag Devils für große Freude sorgte. Leider konnten die Flags Ihrerseits ebenfalls nicht punkten und die bis zum Ende spannende Partie endete 00:00. Dadurch, dass die Razorbacks das bessere Scoreverhältnis hatten, blieb unseren Jungs leider nur das Spiel um Platz 3 und der Traum vom Meistertitel war zerplatzt.

Nach der ersten Enttäuschung blieb aber nicht viel Zeit und das Spiel um Platz 3 stand an. Kurz nach Beginn des Spiels, konnten sich die Flag Devils zweimal kurz hintereinander durchsetzen und führten schnell mit 14:00. Ab diesem Punkt war die Zeit der Backups gekommen. Nach und nach wurden immer mehr Spieler durchgewechselt, sodass zum Ende des Spiels alle 43 Spieler der Flag Devils einmal auf dem Platz waren. Die Spartans aus Hannover wechselten zum Ende des Spieles ebenfalls nochmal ordentlich durch, sodass auch deren Backups ihre Chance bekamen. Zum Ende des Spiels stand es dann 14:00 und die Flag Devils holten sich durch den Sieg den 3. Platz.

Im Finale setzen sich die Nürnberg Rams dann mit 10:00 gegen die Fursty Razorbacks durch und holten sich den Titel des Deutschen Meisters nach Franken.

Während der Siegerehrung wurde dann auch den Pee Wee Angels für Ihren tollen Einsatz an der Sideline mit einem großen Applaus aller Anwesenden gedankt. Nach der Siegerehrung machte sich das Team der Flag Devils direkt auf den Heimweg. Zum Abschied bedankten sich die Veranstalter noch bei der Teamleitung der Flag Devils für die tolle Stimmung und die zahlreichen Besucher, die wir aus Hamburg mitgebracht hatten.

Als der Doppeldecker mit dem Team und den Pee Wee Angels hupend aus dem Stadion fuhr, wurden wir von allen Nürnberger nochmal winkend verabschiedet. Es war ein toll organisierter Flag Bowl 2015 und wir danken auf diesem Wege nochmal allen verantwortlichen der Nürnberg Rams für die tolle Arbeit die sie geleistet haben und bei allen Helfern vor Ort, die ebenfalls sehr stark zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben!

Der Bus traf dann am frühen Montagmorgen um 2.30 Uhr wieder am hemmingstedter Weg ein, wo wir von vielen Eltern erwartet wurden. „Wir sind froh, dass nach der langen Planung, alles so reibungslos geklappt hat, auch wenn wir natürlich gerne den Pokal des Deutschen Meisters, mit an die Elbe gebracht hätten, sind wir trotzdem einigermaßen zufrieden von der Mission Nürnberg zurückgekehrt“, so Teamleiterin Angelas Roperz nach der Ankunft in Hamburg.

Es war eine erlebnisreiche „Mission Nürnberg 2015“. Allerdings ist diese nur mit der tollen Unterstützung einiger Sponsoren zu einem Erlebnis, für das gesamte Team geworden.

Die Hamburg Flag Devils bedanken sich bei VOLVO Krüll, MLP Finanzdiensleitungen, WP Ingenieure, Ingredion, dem Förderkreis der Hamburg Blue Devils e.V. und allen weiteren Spendern für die großartige Unterstützung! Außerdem bedankt sich das Team der Flag Devils, bei den Pee Wee Angels und deren Coaches, die uns wie im letzten Jahr großartig unterstützt haben! Good Job Pee Wee´s!

Natürlich gibt es sehr viele Personen, die die Flag Devils in dieser Saison wieder tatkräftig unterstützt haben. Es würde allerdings den Rahmen sprengen, wenn man alle einzeln aufzählen würde. Deswegen an alle helfenden Hände ein riesengroßes DANKE im Namen des gesamten Teams!

Nun ist die Saison 2015 für die Flag Devils beendet und einige „Seniors“ verlassen das Team aus Altersgründen. Allerdings startet jetzt auch schon die Vorbereitung auf die Saison 2016, in der unsere Coaches mit Sicherheit auch wieder ein tolles Team aufstellen werden. Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn es wieder heißt:

„Boy´s in Blue, go out, and fight for Pride!”
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.