Blue Devils glänzen mit weiterem Sieg

Die Herrenmannschaft der Hamburg Blue Devils konnte am Samstag beim Rückspiel in Heide mit 45:03 einen weiteren Sieg in dieser Saison erzielen. Das rekordverdächtige Ergebnis des Hinspiels (71:00) ließ sich bei 28 Grad zwar nicht toppen, aber die Jungs hielten - wie sich das für echte Teufel gehört - der Hitze stand.

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die blauen Teufel ihren fünften Sieg in Folge. Die Heide Saints hatten sich vorbereitet und konnten ihre Leistung steigern, dennoch blieben die Devils das überlegene Team und trugen, warfen und schossen den Ball sieben Mal in die Endzone der Saints (07:00; 17:00; 07:00; 14:03).

Nach einem schnellen ersten Quarter, in dem gleich zu Beginn Wide Receiver Oliver Knoch den ersten Touchdown erzielte, legten die Devils im folgenden Quarter nach und erzielten 17 weitere Punkte.
Quarterback Paul Petersen, der Pässe für 173 Yards an diesem Tag an den Mann brachte, warf im zweiten Quarter einen 58-Yard Pass auf Kay Bröcker (geb. Stange) zum Touchdown. Im nächsten Drive der Devils punktete Oliver Knoch, der auch alle PATs verwandelte, mit einem Field Goal von der 37-Yardline. Kurz vor der Halbzeit gelang Runningback Milo Bromberg sein erster Touchdown der Saison. Mit 55 Yards in Heide sicherte er sich auch den Titel des besten Runningbacks an diesem Tag. So führten unsere Teufel zur Halbzeit mit 24:00.

In der zweiten Hälfte bauten sie die Führung durch einen Touchdown von Kay Bröcker auf 31 Punkte aus. Und auch im vierten Quarter wurde gleich im zweiten Spielzug durch den Touchdown von Florian Utermark gepunktet. Kay Bröcker steuerte die nächsten Punkte bei, indem er zum dritten Mal an diesem Tag die Endzone erreichte. Diesmal allerdings mit einem absoluten Highlight: einem Punt Return über 95 Yards zum Touchdown. Das haben wir bei den Devils schon lange nicht mehr gesehen. Zwei Minuten vor Ende des Spiels kämpften sich die Saints zum zweiten Mal bis kurz vor die Red Zone der Teufel und schafften es diesmal auch mit einem Field Goal auf das Scoreboard. Insgesamt war die Devils-Defense sehr dominant und trug 52 Yards zum Erfolg bei. Herausragende Leistungen hier von Steve Mulder mit einem Sack und diversen Tackle for Loss.

Am Sonntag, den 19. Juni geht es für unsere Herren nach Rendsburg zu den Knights, wo sie ihre Erfolgsserie natürlich weiterführen wollen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.