Zum ersten Mal: Eine Frau an der Spitze

Der Alte und die Neue im Bürgerverein Flottbek-Othmarschen: Manfred Walter und Ann-Katrin Martiensen. (Foto: BV Flottbek-Othmarschen)

Ann-Katrin Martiensen ist Erste Vorsitzende
des Bürgervereins Flottbek-Othmarschen

Der Bürgerverein Flottbek-Othmarschen hat zum ersten Mal eine Frau an seiner Spitze. Einstimmig haben die Mitglieder Ann-Katrin Martiensen zur Ersten Vorsitzenden gewählt. Damit löst sie Manfred Walter ab, der zehn Jahre lang die Geschicke des Vereins lenkte.

Die 50-jährige Immobilienberaterin lebt seit 31 Jahren in Hamburg. Als Vertriebsleiterin in der Waitzstraße tätig, schätzt sie die Arbeit des Bürgervereins bereits länger. Seit Juni 2014 ist sie Mitglied. Mit ihrer Kandidatur möchte sich die engagierte Frau noch stärker vor Ort einbringen. „Ich möchte Bewährtes um Neues bereichern“, erklärt Martiensen. Und neue, insbesondere jüngere Mitglieder gewinnen. „Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, ind er Kontakte mehr und mehr ‘virtualisieren’, lässt sich durch ein Engagement wie hier Nähe und Gemeinschaft schaffen.“
Ihren Vorgänger hofft sie, noch oft im Verein zu treffen: „Was Sie hier mit allen Ehrenamtlern geschafft und vollbracht haben, ist großartig und bewundernswert“, würdigt sie Manfred Walter. „Sie sehen: Wir brauchen und vor allem ich brauche Sie hier weiterhin.“
Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Ann-Katrin Martiensen, Erste Vorsitzende; Jürgen Senger, Zweiter Vorsitzender; Cornelia Ike, Schatzmeisterin; Beisitzer: Elke Pöttger, Hans-Joachim Brückner, Ralph Wittchen und Rainer Ortlepp.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.