Von Lurup nach Rio!

Im Duell mit Abdelkader Chadi nutzte Artem Harutyunyan seine technischen Vorteile, um den Kampf zu gewinnen und sich das Olympiaticket für 2016 in Rio zu sichern. Foto: rp
Hamburg: SV Lurup |

Für Artem Harutyunyan geht ein Traum in Erfüllung: er boxt oympisch
– „Tante“ Pancek brachte ihm beim SV Lurup den Faustkampf bei

Rainer Ponik, Eidelstedt/Lurup

Artem Harutyunyan hat es geschafft: Er hat sich in Wilhelmsburg für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro qualifiziert. Durch seinen Sieg im Ausscheidungskampf gegen den Algerier Abdelkader Chadi hat sich der 25-jährige Deutsche armenischer Herkunft einen Wunschtraum erfüllt.
Obwohl er und sein Bruder Robert schon im Kindesalter sehr erfolgreiche Taekwondo-Kämpfer waren, meldete Vater Aram seine Söhne im Jahr 2000 zusätzlich in der Boxabteilung des SV Lurup an. Erster Trainer des jungen Artem war der legendäre Carlheinz „Tante“ Pancek, von dem die Harutyunyans das kleine ABC des Boxens erlernten.
„Ich habe auch heute noch gute Kontakte zum SV Lurup und seinem Trainer Igli Kapllani“, verriet Artem, der damals mit seiner Familie in Eidelstedts Lohkampstraße wohnte und die Grundschule Rungwisch besuchte. Als er nach mehreren Titelgewinnen auf Hamburger und Norddeutscher Ebene 2005 erstmals Deutscher Jugend-meister wurde, öffneten sich für das Nachwuchstalent plötzlich viele Türen.
Artem rückte in den Nationalkader auf und bestritt erste internationale Kämpfe. Kein Wunder, dass man auch im Olympiastützpunkt in Schwerin auf den Faustkämpfer aufmerksam wurde.
So wechselte Artem Harut-yunyan zusammen mit seinem Bruder in die mecklenburgische Landeshauptstadt und schloss sich der Sportfördergruppe des Bundeswehr an. Unter der Aufsicht von Spitzentrainer Michael Timm, der schon Profi-Boxer wie Jürgen Brähmer und Felix Sturm betreute, konnte Artem fortan zweimal täglich trainieren und weitere DM-Titel gewinnen.

Bronze bei der Europameisterschaft

Vor zwei Jahren feierte der technisch starke Halbweltergewichtler seinen bislang größten internationalen Triumph und kehrte von der Europameisterschaft in Weißrussland mit einer Bronzemedaille zurück. Als Sieger des Ausscheidungskampfes hat Artem Harutyunyan nun sogar die Chance, Weltmeister Armen Sakarjan (Russland) herauszufordern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.