Schwestern produzieren „Süße Teilchen“

Ein klasse Team: Die Schwestern Patricia Schmidt-Kröger (li.) und Annick Schmidt-Reichardt in ihrem Laden „Süße Teilchen“.

Altonaer Nachhaltigkeitspreis geht an Modelabel in Blankenese

Nicht einfach nur recyceln. Upcycling ist die Devise bei den Schwestern Patricia Schmidt-Kröger und Annick Schmidt-Reichardt. Dafür haben die Designerinnen jetzt den Altonaer Nachhaltigkeitspreis bekommen.

• Was machen sie?
Unter dem Modelabel „Süße Teilchen“ gibt es zwei Linien. Zum einen entwerfen die beiden Frauen aus neuen Stoffen Unikate. Zum anderen kreieren sie die Upcycling-Kollektion: Meist ist es Kleidung, die mal etwas anderes war: Aus Herrenhose und Seidentuch wird ein Kleid. Sakko und Spitzendeckchen werden zum Damenblazer.

• Warum nennen sie es upcyclen?
Alte Dinge erlangen in ihrer neuen Form wieder an Bedeutung und werden aufgewertet. Ressourcen werden geschont. Die Kleidung wird fair produziert.

• Wo wirken sie?
Ihr Laden „Süße Teilchen“ befindet sich in der Simrock-straße 10 in Blankenese. Dort wird entworfen, genäht, beraten, angepasst und verkauft.

• Seit wann gibt es das Label?
Als die Schwestern in Elternzeit waren, entwickelte sich die Idee, sich selbstständig zu machen. Beide - Kröger war Kos-tümdesignerin am Theater, Reichardt in einer Werbeagentur - wollten wieder etwas mit der Hand schaffen. Das machen die Zwei jetzt seit acht Jahren.

• Wie kommt die Auszeichnung an?
„Wir freuen uns sehr und sind bannig stolz auf die Auszeichnung“, erklären die Beiden. Das Preisgeld von 2.500 Euro wird in neue Nähmaschinen investiert. Die ausgedienten sollen in der Schule eingesetzt werden. Zum Beispiel für das Projekt „Kehr-Wiedertaschen“.

Kehr-Wiedertaschen
Seit kurzem bieten die Schwestern in ihrem Laden einmal im Monat einen Nähabend an. Neben der Geselligkeit geht es darum, Stoffe zu verwerten, die sonst weggeschmissen werden, Plastiktüten zu vermeiden und den lokalen Handel zu unterstützen. Genäht werden nämlich die „Kehr-Wiedertaschen“, Stoffbeutel, die kostenlos an den Handel und Kunden vergeben werden. Jeder kann an dem Nähabend mitmachen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Nähtreff findet am letzten Montag im Monat statt, nächster Termin ist der 26. Januar, um 19 Uhr. Die Schwes-tern wünschen sich, dass sich ihr Projekt unabhängig von ihnen weiterträgt.
❱❱ www.suesse-teilchen.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.