Hörspiel-Workshop in der Bücherhalle Osdorfer Born

Hamburg: Bücherhalle Osdorfer Born | Am 11. und 13. März wurden in der Bücherhalle im BornCenter Bilder zum Klingen gebracht. Möglich wurde dies durch die Ohrlotsen Ronny und Jonas, die bereits mehrfach zu Gast in Osdorf waren. Die Ohrlotsen machen sehr kreativ Radio und Hörspiele für und mit Kindern. Eingeladen waren in diesen Frühjahrsferien 20 Kinder zwischen 7 und 10 Jahren, die an zwei Tagen jeweils 3 Stunden lang neue Beiträge für die Hörstation in der Bücherhalle erstellten.

Nach einer spielerischen Kennenlernrunde wurde die Grundlage für jedes Hörspiel erfunden: die Geschichte. Gearbeitet wurde dabei mit Geschichtenwürfeln, die es ermöglichen, aus dem Stand die blumigsten Geschichten entstehen zu lassen. Die erfundene Geschichte wurde daraufhin untersucht, welche Geräusche zu ihr passen. Dabei war das „Kopfkino“ ganz wichtig! Die Kinder stellten sich ihre eigene Geschichte akustisch und klanglich vor, Jonas nahm die Dialoge auf und Ronny suchte gemeinsam mit den Kindern die passenden Geräusche aus dem großen Geräuschearchiv, das die Ohrlotsen immer mit dabei haben. Schon nach der 1. Stunde war ein stimmiges klangliches Bild entstanden.

Nach einer kurzen Stärkung übernahmen die Teilnehmer selbst das Ruder: Anhand eines Bücherhallen-Wimmelbildes hatten sie die Aufgabe, selbst eine Szene aus dem Bild zum Klingen zu bringen, also hörbar zu machen. Es durfte aber nichts verraten werden. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und mit den nötigen Aufnahmegeräten ausgestattet. So konnten sie völlig frei ihre Inhalte gestalten. Die Versuche der Ohrlotsen, den Teilnehmern ihre Hilfe beim Vertonen anzubieten, wurden dankend abgelehnt. Zum Ende versammelten sich alle Kleingruppen wieder, um die entstandenen Hörspielszenen gemeinsam zu hören und zu raten, wo sich diese auf dem Wimmelbild befinden. Die fertigen Ergebnisse sind bald auf der Hörstation nachzuhören, so dass Neugierige und Interessierte mitraten können.

Die Bücherhalle Osdorfer Born dankt der Borner Runde für ihre finanzielle Unterstützung, ohne die das Ferienprogramm nicht möglich gewesen wäre!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.