Ehemaliger Max Bahr steht immer noch leer

Trostlos: Auf dem ehemaligen Max Bahr Gelände rührt sich seit über einem Jahr nichts.

Eigentümer plant Einrichtungshaus – B-Plan bremst aus

Über ein Jahr ist es her, dass die Mitarbeiter von Max Bahr die Ladentür für immer schlossen. Und immer noch ist es auf dem Gelände am Rugenbarg 103 zappenduster. Unkraut an der Auffahrt zum ehemaligen Parkplatz, Schmierereien am Gebäude – ein Blickfang ist das stillgelegte Objekt ganz und gar nicht.
Dabei war ein Nachfolger schnell gefunden, nachdem die Baumarktkette pleite ging, zig Läden schließen mussten und Menschen ihre Arbeit verloren. Bereits drei Monate später, Anfang Februar 2014, übernahm die Unternehmensgruppe XXXL die Fläche.

• Wer ist XXXL?
Die Unternehmensgruppe XXXL ist eine Einrichtungs-hauskette aus Österreich, unter der verschiedene Marken wie XXXLutz oder der Möbel-
discounter Möbelix laufen. Markenzeichen ist ein mehrere Meter hoher Stuhl, der vor jeder Niederlassung steht. 194 Einrichtungshäuser etwa in Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Kroatien und Serbien betreibt XXXL.

• Was plant das Unternehmen?
XXXL will am Osdorfer Born ein Möbelhaus bauen.

• Wo ist das Problem?
Laut Bebauungsplan ist ein Einrichtungshaus nicht zulässig.

• Was steht im B-Plan?
Der B-Plan Osdorf 45 löste 2010 das Papier Osdorf 22 ab. Ein Grund: Nach altem Plan waren in dem Gewerbegebiet unter anderem Selbstbedienungswarenhäuser, Ladenpassagen, Textilmärkte, Gastronomie und Bowlingbahn erlaubt – und an der Straße Bornheide auch geplant. Um das Born-Center am Osdorfer Born attraktiv zu halten, wurde die Nutzung eingeschränkt. Einzelhandelsbetriebe sind jetzt nur zulässig, wenn ihr Handel sich auf Baustoffe, Werkzeuge, sonstigem Baubedarf oder Allem zum Thema Garten beschränkt.

• Wie geht es jetzt weiter?
Noch immer finden Gespräche zwischen dem Bezirk und dem Möbelhaus statt. Über den Inhalt, etwa eine wohl notwendige Änderung des B-Plans, äußern sich beide Seiten nicht. Ein Pressesprecher von XXXL betont: „Wir konzentrieren uns mit ganzer Kraft darauf, dass dieser Standort realisiert werden kann.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.