Texte und Musik in St. Simeon in Osdorf zum Thema Familie

Familienbande
Das Schöne an Familie ist: man ist nie allein!
Das Schreckliche an Familie ist: man ist nie allein!
Mit diesen Worten begrüßte Pastorin Astrid Kleist die Besucher in der voll besetzten Kirche zu einem weiteren Abend mit Texten und Musik, dieses Mal zum Thema „Familie“.
Das St. Simeon Orchester unter der Leitung von Michael Wild spielte Werke von Komponisten aus großen Musikerfamilien. Kompositionen von Leopold Mozart, Johann Sebastian Bach, Johann Strauß, Richard Wagner, Franz Danzi, Franz Schubert und Josef „Papa“ Haydn wurden zu Gehör gebracht. Die Kindersinfonie von Leopold Mozart und die französische Polka von Johann Strauß riefen mit ihren Kuckucksrufen und Vogelgezwitscher ein Schmunzeln bei den Zuhörern hervor und erfreute die anwesenden Kinder. Auch das „Siegfried-Idyll“, das Richard Wagner für seine Frau zur Geburt des Sohnes Siegfried komponierte, zeigte den Bezug zum Thema Familie. Das Orchester spielte die sehr verschiedenartigen Werke virtuos, als Solisten glänzten Detlef Mathey mit Querflöte und Stefan Dickmann mit Klarinette im Konzert für Flöte, Klarinette und Orchester von Franz Danzi.
Astrid Kleist und Simone Dorenburg hatten unterschiedlichste Texte zum Thema ausgewählt und trugen diese wie gewohnt exzellent vor. Die Zuhörer wurden über Jesu Verwandtschaft informiert, „sahen“ auf Ernst Jandls Familienfoto sich alle gerade halten, machten mit Eugen Roth eine überraschende Erbschaft, erlebten Zärtlichkeit bei Herta Müller und stöberten mit Tony Buddenbrook in der Familienchronik. Texte von Dario Fo, Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Bertold Brecht rundeten die Lesungen ab.
Wie immer war es ein sehr schöner, genussreicher und zum Nachdenken anregender Abend, zu dem man den Veranstaltern nur gratulieren und ihnen danken kann!
Man darf gespannt auf den nächsten Abend „Texte und Musik“ im September warten!
Dr. Christiane Borschel
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.