Polo-Club schafft Regionalliga-Aufstieg!

Julian Busch (M.) zählt zu den „jungen Wilden“ im Team des Polo-Clubs, das durch einen sicheren 11:4-Erfolg in Hannover den Aufstieg in die Regionalliga geschafft hat. Foto: rp
Hamburg: Hamburger Polo-Club |

Hockey: Witthaus-Schützlinge gewinnen Aufstiegsendspiel in Hannover mit 11:4

Rainer Ponik, Hamburg-West

Nach einer perfekten Hallensaison mit 14 Siegen in 14 Spielen wollten die Hockeyherren vom Hamburger Polo-Club die Oberligaspielzeit am Sonnabend mit einem Sieg im Relegationsspiel bei der zweiten Mannschaft von Hannover 78 krönen. Das Vorhaben gelang vor rund 200 Besuchern, darunter ein Bus mit mitge-
reisten Fans.
Polo spielte bereits nach zehn Sekunden die erste Ecke heraus, die Hagen Streit auch prompt nutzte, um den HPC mit 1:0 in Führung zu bringen. Spielertrainer Matthias Witthaus und Youngster Timo Lange-Unger erhöhten gegen geschockte Gastgeber bis zur fünften Minute auf 3:0 und legten so den Grundstein zum späteren Sieg.

Erst in HPC-Unterzahl gelang Hannover der erste Treffer

Während Polo-Keeper Max Weinhold mehrere Schüsse nach Strafecken entschärfte, nutzten Julian Busch und Carlos Nevado ihre Chancen, um bis zur Halbzeit auf 5:0 zu erhöhen. Erst nachdem Matthias Witthaus das 6:0 erzielte und sich der HPC aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl befand, kamen die Hannoveraner zu ihrem ersten Treffer und danach auch besser ins Spiel. Bis zum 4:8 konnte 78 die Partie nach dem Wechsel offen gestalten, danach sorgten Matthias Witthaus und Nick Algner mit weiteren Toren für den 11:4-Endstand.

Gegner wollen „Bayern der Hockey-Oberliga“ schlagen

„Unser erstes Etappenziel haben wir erreicht“, freute sich der engagierte Polo-Coach, der auch in der Regionalliga noch als Spielertrainer wirken will.
Nach einer zweiwöchigen Pause, in der die Spieler Zeit zur Regeneration haben, wird sich das Team dann auf die Feldsaison vorbereiten. Nach den ersten vier Saisonspielen, die bereits im Herbst letzten Jahres absolviert wurden, führt die Mannschaft – ein Mix aus (bundesliga-)erfahrenen und jungen, talentierten Spielern – die Tabelle ungeschlagen an. Und das soll auch so bleiben, denn auch unter freiem Himmel will der Polo-Club den Regionalligaaufstieg schaffen.
„Um das zu schaffen, müssen wir jeden Gegner ernst nehmen und unser Leistungsvermögen abrufen“, weiß Matthias Witthaus, dass jedes gegnerische Team darauf brennt, den „Bayern der Hockey-Oberliga“ ein Bein zu stellen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.