Meisterschaft und Pokal gewonnen!

Das junge E-Mädchenteam vom SC Nienstedten hat mit seiner Trainerin Lina Sellami das „Double“ gewonnen. Die spielerisch starken Nachwuchskickerinnen vom Quellental sicherten sich nach dem Pokalerfolg auch die Hamburger Meisterschaft. Foto: rp
Hamburg: SC Nienstedten |

Jugendfußball: Nienstedtens E-Mädchen sind erfolgreicher als die Bayern

Rainer Ponik, Hamburg-West

Was die Bayern nicht schafften, ist den Nachwuchskickerinnen vom SC Nienstedten am Wochenende gelungen: Sie haben sich das „Double“ gesichert. Nach einem 4:1-Sieg gegen den SC Condor wurden die zehn- und elfjährigen E-Mädchen nur eine Woche nach dem 5:1-Erfolg im Pokalendspiel gegen den SC Vier- und Marschlande auch Hamburger Meister.
„Ihr habt Großartiges geleis-tet!“, lobte Özlem Parakenings, Mitglied im Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball im Hamburger Fußball-Verband, die starken Saisonleistungen der jungen Fußballerinnen, bevor sie ihnen auf der heimischen Anlage am Quellental die Meisterschaftsschale überreichte.
„Wir arbeiten im Training viel mit dem Ball und nutzen unterschiedliche Spielformen, um das Zusammenspiel zu verbessern“, verrät Linda Sellami, die die Mannschaft seit zwei Jahren betreut, das Geheimnis des Erfolgs. Seit ihrem 16. Lebensjahr engagiert sich die mittlerweile 22-Jährige, die das Fußballspielen ebenfalls beim SC Nienstedten gelernt hat und jahrelang für das Frauen-Verbandsligateam des Vereins auflief, für den Vereinsnachwuchs.

Vier Spielerinnen zur
Talentsichtung angemeldet

Auch wenn Linda Sellami künftig für den FC St. Pauli die Fußballstiefel schnüren wird, lässt sie keinen Zweifel daran, dass sie sich auch weiterhin um ihre Jugendmannschaft kümmern wird. Dabei kommt sie bislang sogar ohne einen Mannschaftsbetreuer aus, weil sie sich der Unterstützung der Eltern sicher sein kann.
„Nach den Sommerferien wollen wir weiter erfolgreich und mit Spaß Fußball spielen“, blickt Linda Sellami zuversichtlich in die sportliche Zukunft.“
Um ihre Schützlinge optimal zu fördern, hat die junge Trainerin vier ihrer Spielerinnen zur Talentsichtung des Hamburger Fußball-Verbandes angemeldet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.