Hamburger Polo Club: Sieg für den Klassenerhalt

Konzentriert an der Kugel: St. Paulis Nic Heimann hat mit seinem Team durch den 10:8-Erfolg im Spitzenspiel gegen Alster III einen großen Schritt in Richtung Regionalligaaufstieg gemacht. Foto: rp
Hamburg: Hamburger Polo Club e.V. |

10:9 gegen MTV Eintracht Celle – GTHGC verliert überraschend

von Rainer Ponik

Wer sich die Spiele der Hockeyherren vom Hamburger Polo Club ansieht, braucht gute Nerven: Die Schützlinge von Thorsten Köhler haben sich in dieser Spielzeit auf knappe Resultate spezialisiert. Sowohl gegen Topklubs als auch im Duell mit Abstiegskandidaten passt sich der HPC oft dem Spielniveau des Gegners an.
Das war auch am Sonntag so, als man den MTV Eintracht Celle in eigener Halle mit 10:9 besiegen und sich dadurch vorzeitig den Klassenerhalt sichern konnte. Die zweite Herren des GTHGC verlor ihr Heimspiel gegen den THC Ahrensburg indes überraschend mit 3:4 und kann die vagen Hoffnungen auf die Regionalliga-Meisterschaft nun wohl begraben.
Die Erste Damen schoss sich beim 12:0-Sieg gegen den Club zur Vahr dagegen ein bisschen den Frust von der Seele und will am kommenden Wochenende auch beim Regionalliga-Konkurrenten TG Heimfeld punkten.
Der THK Rissen kam gegen den Vorletzten Hannover 78 dagegen nicht über ein müdes 5:5 hinaus.
In der Ersten Verbandsliga der Herren kann der HC St. Pauli dagegen den Aufstiegssekt kalt stellen, denn nach dem 10:8 im Spitzenspiel gegen Verfolger Club an der Alster III ist dem Club für Hockey, Rock n Roll und Lebensfreude der x-te Aufstieg in Serie wohl nicht mehr zu nehmen.
In der Erstren Verbandsliga der Damen müssen derweil mindestens fünf Teams noch um den Klassenerhalt bangen. Dazu zählen auch die zweiten Damenmannschaften vom Polo-Club und GTHGC. Letztere kamen auch im Heimspiel gegen Phönix Lübeck nicht über ein Unentschieden hinaus.
Die Erfolgsstory der Ersten Damen vom THC Altona-Bahrenfeld beinhaltet dagegen schon wieder ein neues Kapitel. Nach den Auswärtssiegen gegen die zwei härtesten Verfolger TG Heimfeld II (2.0) und THC Horn-Hamm (4:3) ist dem Team von Trainer Malte Pingel der Aufstieg in die Erste Verbandsliga, der der Mannschaft vor einigen Monaten auch schon im Freien glückte, wohl kaum noch zu nehmen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.