FIT FÜR DIE ZUKUNFT IM MONTESSORI KINDERHAUS

Kinderyoga im Montessori Kinderhaus an der Elbe
Hamburg: Montessori Kinderhaus an der Elbe | Seit 36 Jahren ist die Elterninitiative Montessori Kinderhaus an der Elbe bekannt für seine ausgezeichnete und innovative Arbeit. Wer das Montessori Kinderhaus in der Jenischstraße kennt, den wundert es nicht, dass die Kinder der beiden Elementargruppen die Ersten sein werden, die sich einmal in der Woche beim Kinderyoga ausprobieren dürfen. "Yoga bringt Spaß und unbestritten viele Vorteile für die Kinder in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung. Es hilft den Kindern ihre eigenen Bedürfnisse zu erkennen und ihnen zu folgen." weiß Christiane Knopp, Erzieherin und Lehrerin für Kinderyoga im Kinderhaus an der Elbe.
Die Leiterin des Kinderhauses Heidrun Ritz war beigeistert von der Idee Kinderyoga als festen Bestandteil in den klar strukturierten Wochenplan aufzunehmen: "Nach Montessoris Grundsatz "Hilf mir es selbst zu tun" leiten und unterstützen wir unsere Kinderhauskinder auf ihrem Weg zur Eigenständigkeit und sozialen Kompetenz. Vor diesem Hintergrund spielen, forschen, musizieren wir, bieten Hengstenberg-Gymnastik an, feiern Jahresfeste und unternehmen Ausflüge. Yoga ergänzt unseren Anspruch, dass die Kinder sich in einem geborgenen Umfeld entfalten anhand von Regeln und Grenzen und sie den nötigen Halt und die Sicherheit erfahren, bevor sie die neue Lebensphase in der Schule beginnen."

Wenn die Vorschulkinder alljährlich im Sommer auf die Burg in dem traumhaften Außengelände steigen und ihren Ballon fliegen lassen, wissen Erzieherinnen und Eltern gleichermaßen: Die Kinderhauskinder sind fit für die Zukunft - nun sogar auch im Yoga.

Am 30.03. haben alle interessierten Eltern ab 19.30Uhr die Möglichkeit, das Team, die Montessori Pädagogik, - Materialien und Räumlichkeiten vom Kinderhaus in der Jenischstraße 48 kennenzulernen.

Hier geht es zum Montessori Kinderhaus an der Elbe e.V.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.