Dudelsack, Whisky und Highland Games

Prinz Charles und Queen Elizabeth II. lassen grüßen! (Foto: pr)
Hamburg: Hamburger Poloclub |

Am Wochenende 4. und 5. August öffnet „British Flair“ seine Tore

Klein Flottbek - Wessen Herz für den britischen Lebensstil schlägt, der sollte am Sonnabend, 4. August, und Sonntag, 5. August,
unbedingt in den Hamburger Poloclub kommen:Beim „British Flair“(ehemals „British Day“) kann man sich ganz wie in Großbritannien fühlen!
Der British Flair weht einem garantiert bereits beim Bummel entlang der Einkaufsstände exklusiv ausgewählter Aussteller entgegen:Von Porzellan über Wachsjacken bis hin zu Gartenmöbeln, Picknickkörben, edlen Whiskys oder Bus- und Sprachreisen werden britische Qualitätsprodukte dargeboten. Liebhaber der englischen Küche können dazu Pimm’s, Cream Teas, Curries und Fish’n Chips genießen.
Oder man erfreut sich an den zahlreichen Tagesattraktionen. Dazu zählen Polo, Rugby sowie Falkner-, Hunde- und Pferdevorführungen, Livemusik, die Highland Games oder Theateraufführungen von „Dinner for One“.
Kinder kommen in diesem Jahr besonders auf ihre Kosten:Das „Galli Theatre“ wird extra für junge Besucher spielen, Christian Rogers erzählt spannende und traditionelle Kindergeschichten auf Englisch, während „Paddington Bear“ auf Deutsch vorliest.
Kultureller Höhepunkt ist das „British Flair Open Air Proms Concert“ am Sonnabend, 4. August. Es wird von der Klassik Philharmonie Hamburg zusammen mit den „Opera Interludes“ aus London unter der Leitung von Russell Harris gegeben. Bei einem Picknick unter Sternen kann den Klängen von Strauss, Brahms, Verdi oder Lehár gelauscht werden. Als Krönung werden von den Konzertbesuchern, wie es auch Tradition bei der „Last Night of the Proms“ in der Londoner Royal Albert Hall ist, Stücke wie „Fantasy on British Sea Songs“ oder „Jerusalem“ gemeinsam zur Musik gesungen. Das Konzert wird mit „Auld Lang Syne“ abgeschlossen, das zum Abschluss des Abends ohne Orchesterbegleitung angestimmt wird.
Übrigens: Der Erlös aus den Tombolaaktionen des Vereins „Friends of Britain e.V.“ vor Ort kommt den Förderkreis Erlenbusch zugute. In der Einrichtung
der Martha-Stiftung werden mehrfach behinderte Menschen betreut und gefördert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.