Kunstwerk aus Salz

Motoi Yamamoto: Forest of Beyond (Detail), 2011. (Foto: Makoto Morisawa)
Hamburg: Barlach Haus | Der japanische Künstler Motoi Yamamoto gestaltet im gläsernen Innenhof des Ernst Barlach Hauses, Baron-Voght-Straße 50a, einen rund hundert Quadratmeter großen »fließenden Garten«. Für die labyrinthartigen Bodeninstallation schüttet er Salz in spiralförmige Strukturen auf den Boden, die an gigantische Wolkenwirbel erinnern.
Am Sonntag, 1. September, wird die Ausstellung um 11 Uhr im Beisein des Künstlers eröffnet.
Die Ausstellung endet am Sonntag, 13. Oktober. Am Ende der Ausstellung können die Besucher das von Motoi Yamamoto verwendete Salz mitnehmen und dem Meer zurückgeben. Der Künstler bittet darum, diese Aktionen zu fotografieren und ihm die Bilder per Mail unter salz@mikikosatogallery.com zu schicken.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.