4:1 gewonnen - und der Trainer meckert

Von Waldemar Düse.
Das Fazit des Trainers war überraschend: „In Summe waren das zu wenig Chancen und zu wenig Bewegung“, kommentierte Ingo Brussolo das 4:1 (Anselm Schöneberg, Radek Was, Christian Kelp, Mike Wietrek) seines HTB gegen den TSC Wellingsbüttel II. Der Spitzenreiter behauptete damit als einzig noch ungeschlagene Mannschaft auch nach dem fünften Spieltag die Tabellenführung Fußball-Bezirksliga Süd.
Seine erste Saisonniederlage kassiert dagegen Dersimspor. „In der ersten Hälfte hätten alle meine Spieler die Note sechs bekommen. In der zweiten Halbzeit wurde es etwas besser, aber wir haben zu viele Chancen vergeben und hatten überhaupt kein Zweikampfverhalten“, sagte Trainer Samir Balouch nach dem 1:3 beim ASV.
Zur Überraschung Vieler hat sich der neu formierte HSC nach dem 2:0 gegen Sporting (Isa Elvan 2) auf Tabellenplatz zwei geschoben. „Es lief noch nicht ganz rund, aber ich bin zufrieden“, freute sich Obmann Jörg Töbelmann.
Nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten trennten sich Einigkeit und Grün-Weiss leistungsgerecht 1:1. „In der ersten Hälfte waren wir ganz schlecht. Nach dem Wechsel haben wir acht hundertprozentige Chancen vergeben“, analysierte Grün-Weiss-Trainer Sven Siebert das Geschehen. Das 1:0 von Isaac Ampomah hatte Baris Ekici mit einem umstrittenen Foulelfmeter ausgeglichen.
Auch das Duell der beiden punktbesten Kreisligameister der abgelaufenen Saison endete mit einem leistungsgerechten Remis. „Nach einer halben Stunde haben wir das Fußballspielen eingestellt“, kommentierte Finkenwerders Co-Trainer Dennis Zepcan das 2:2 gegen Panteras Negras. Tore von Kai Vollpott, der noch einen Foulelfmeter verschoss, und Patrick Behrmann reichten nicht. Almeida und Zabel trafen für Panteras.
Nach dem 0:1 gegen Kosova wartet Schlusslicht Mesopotamien immer noch auf seinen ersten Saisonpunkt, Neuland kassierte mit einem 1:3 gegen den BSV Buxtehude seine erste Heimniederlage. Die Partie Nettelnburg-Allermöhe II gegen den SV Wilhelmsburg musste beim Stande von 1:1 in der Halbzeitpause aufgrund des Starkregens abgebrochen werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.