Viel Platz auf den "Harburger Brücken"

Stargäste des Tages waren Sandskulturenkünstler, die bei trübem Wetter kleine, vergängliche Kunstwerke schufen. Foto: aurelis (Foto: Foto: aurelis)
Von Sabine Langner.
Das ehemalige Bahn-Gelände am Schellerdamm im Binnenhafen wartet auf einen neuen Besitzer. Die ersten beiden Grundstücke hat die zuständige aurelis Real Estate GmbH bereits verkauft. Das große Parkhaus an der Ecke Veritaskai/Schellerdamm ist inzwischen schon in Betrieb. Ein weiteres Grundstück ging an die B+B Hotelkette. Wann dort mit einem Baubeginn zu rechnen ist, muss erst noch geklärt werden.
Nun sind noch etwas mehr als 80.000 Quadratmeter übrig, und die aurelis hat den Startschuss für die Verhandlungen mit einem großen Fest gefeiert. Unter dem Namen „Harburger Brücken“ sollen Baufelder ab 2.500 Quadratmeter Größe verkauft werden.
„Geplant ist eine Mischnutzung aus Büro, Wohnen und Gewerbe“, erklärtr aurelis-Regionalleiter Harald Hempen. „Der Name „Harburger Brücken“ steht als Symbol für Verbindung: Hamburg als Teil Harburgs, die Verbindung unterschiedlicher Nutzungskonzepte, die Re-Integration des Geländes in den Stadtteil“.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.