Hamburgs Senioren-Assistenten gründen Landesverband

Der demografische Wandel unserer Gesellschaft verlangt mehr denn je schlüssige Antworten und pragmatische Lösungen auf vielen Ebenen. Qualifizierte Senioren-Assistenten, ausgebildet nach dem „Plöner Modell“, leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen und wertvollen Beitrag, ältere und hilfsbedürftige Menschen in ihrem vertrauten Wohnumfeld würdevoll und selbstbestimmt in ihrem Tagesablauf individuell zu unterstützen. Etwa 40 Senioren-Assistenten sind inzwischen in der Metropolregion Hamburg selbständig tätig.

Nachdem sich 2013 mit der Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland (BdSAD) e. V. ein überregionaler Berufsverband mit derzeit knapp 200 Mitgliedern etabliert hat, bilden sich mit dem stetigen Anwachsen der Berufsgruppe nun erste Landesverbände unter dem Dach der BdSAD heraus. „Dabei geht es vor allem um den Ausbau und die Pflege von Kontakten vor Ort: zu Politik und Behörden, zu öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Organisationen, zu Verbänden, Kammern und Institutionen sowie zu ergänzenden Berufsgruppen“, sagt Thomas Bartel, der als Sprecher und Koordinator des neu gegründeten Landesverbandes Hamburg der BdSAD fungiert. Aktives und intensives Netzwerken werde dabei eine große Rolle spielen.

Nach seinen Worten wollen Hamburgs Senioren-Assistenten als professionelle Berufsgruppe in Form eines Landesverbandes künftig nicht nur generell leichter ansprechbar sein; vielmehr möchten sie sich mit ihrer spezifischen Sachkenntnis und Erfahrung auch konstruktiv an einer ständigen Verbesserung der Lebensqualität für ältere und hilfsbedürftige Menschen in der Hansestadt beteiligen. Das „Demografiekonzept Hamburg 2030“, eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sowie die Ausgestaltung eines alters-, demenz- und behindertenfreundlichen Lebensumfeldes im Quartier sind dafür wichtige Eck- und Orientierungspunkte. „Hierbei wollen wir uns für die Belange von Senioren und ihren Familien an entscheidender Stelle nachhaltig einsetzen, mitgestalten und Lösungen anbieten“, so Bartel.

Informationen und Aktivitäten der Hamburger Senioren-Assistenten werden regelmäßig im Internet veröffentlicht sein unter www.bdsad.de.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.