Abgelehnt! Kein StadtRad für Harburg

StadtRad gibts in Harburg nicht, dafür aber 50 leuchtend grüne channel bikes. Foto: pr (Foto: Foto: pr)
Hamburg: Harburger Rathausplatz | Von Marion Göhring.
Togo-Frank“ macht mal wieder Schlagzeilen. Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete aus Harburg, der die Wahl von Bürgermeister Olaf Scholz wegen einer Urlaubsreise nach Afrika verpasst hatte, hat jetzt für die Hamburger SPDeinen Antrag der GAL abgelehnt, StadtRad-Stationen auch in Harburg einzurichten. Er hält den Antrag der Opposition schlicht für „unausgegoren“. Dabei kämpft die Harburger SPD seit einem Jahr darum, das StadtRad-Projekt auch auf Harburg auszuweiten.
Klar, dass sich jetzt alle auf Frank Wiesner stürzen. Am heftigsten hat der FDP-Abgeordnete Kurt Duwe reagiert. Er kritisiert Wiesner, verschont aber auch den Antragsteller, die GAL, nicht: „Die GAL hat Harburg wieder entdeckt und musste in der Debatte erfahren, dass die ehemals grüne Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt stets mit Aussagen wie Harburg sei zu zersiedelt und viel zu weit weg von Wilhelmsburg immer wieder betont hatte, der Süden brauche kein StadtRad.“
Während sich die GAL in Harburg bisher nur auf ein paar ätzende Kommentare in Internetforen beschränkt, verteidigt Wiesner seine Ablehnung: „Die GAL hat keine überzeugende Finanzierung vorgeschlagen.“ Seiner Meinung nach würde eine Ausweitung des Fahrrad-Leihsystem in den Hamburger Süden mindestens 100.000 Euro kosten. Die GAL wolle das aus dem Etat bezahlen, der unter anderem für die Beseitigung von Schlaglöchern vorgesehen ist.
In der Bezirksversammlung Harburg hatte die SPD schon 2009 zehn Standorte für StadtRad-Stationen in Harburg vorgeschlagen. Dies sei unter anderem aber am Widerstand von GAL-Fraktionschef Ronald Preuß gescheitert. Wiesner: „Wir fragen uns, warum die Hamburger GAL gerade jetzt ihre lang versteckte Liebe für Harburg entdeckt hat.“ Während ihrer Regierungszeit habe die GAL drei Jahre lang Zeit gehabt, auch Harburg mit StadtRad zu versorgen. Im Übrigen gebe es ChannelBike, das der Harburger Unternehmer Arne Weber ins Leben gerufen habe.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.