VT Aurubis Hamburg siegt souverän im Pokal-Achtelfinale

VT Aurubis I gegen den Köpenicker SC im Pokalachtelfinale (Foto: Dieter Nagel)
Hamburg, 24. November 2011:
VT Aurubis Hamburg hat sich mit einem klaren 3:0-Erfolg (25:12, 25:20 und 25:19) gegen den Köpenicker SC für das Viertfinale im DVV-Pokal qualifiziert. In 66 Spielminuten dominierten die Gastgeberinnen die Partie und zeigten sich nach der World-Cup-Pause zeitweilig in toller Spiellaune.

Es war das erste Spiel nach der World-Cup-Pause und es war zugleich das letzte in der Sporthalle Süderelbe. Mit dem Sieg gegen den Köpenicker SC verlässt VT Aurubis Hamburg seine langjährige Spielstätte in Hamburg-Neuwiedenthal und wechselt nun zum nächsten Heimspiel in die CU Arena in Neugraben/Fischbek, direkt am S-Bahnhof Neugraben.
Zuvor gab es vor allem im 1. Satz eine Gala-Vorstellung des Teams von Jean-Pierre Staelens, das seinen Gegner teilweise schwindelig spielte. Bereits bei der 1. Technischen Auszeit führte das Heimteam mit 8:3 und baute seinen Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus. Bereits nach 17 Minuten war der Durchgang beendet, danach leider auch ein wenig die Herrlichkeit des VTA – Spiels. Zu leicht war offensichtlich der 1. Satz gewesen, so dass die Spielerinnen im türkisenen Trikot nun die Zügel zunächst schleifen ließen. Mit 0:4 und 4:8 lag VT Aurubis Hamburg hinten, ehe das Team wieder einen Gang zulegte und zum 13:13 ausglich. In der Folge waren die Kräfteverhältnisse aus dem 1. Satz wieder hergestellt und nach 25 Spielminuten hieß es 25:20 und 2:0 für die Gastgeberinnen.
Der 3. Satz verlief bis zum 16:16 ausgeglichen. Danach besann sich VT Aurubis Hamburg wieder auf sein schnelles und druckvolles Spiel und entschied Satz und Spiel mit 9:3 Punkten in Folge nach 24 Spielminuten für sich.
Die Zuschauer machten sich zufrieden über den Erfolg des eigenen Teams und in gespannter Erwartung auf die neue Volleyballhalle auf den Heimweg. Im Gepäck hatten sie dabei schon die Viertelfinalpaarung des eigenen Teams, das nun im Dezember innerhalb von 10 Tagen 2 x gegen den Schweriner SC antreten darf. Im Rahmen der Eröffnung der CU Arena unter dem Motto
„CU / See you – Volleyball meets friends“

treffen beide Mannschaften erstmalig aufeinander.
Im DVV-Pokal-Viertelfinale am 12.Dezember treffen beide Teams erneut aufeinander, dann allerdings in Schwerin.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.