Pflichtspielstart für Harburgs Kicker

Kosovas neue Offensivkraft Onur Tüysüz stellte in der Vorbereitungszeit bereits seine Torgefährlichkeit unter Beweis. (Foto: rp)

Südteams sind in der ersten Runde des Oddset-Pokals im Einsatz

Rainer Ponik, Hamburg-Süd - Nach zahlreichen Testspielen und Vorbereitungsturnieren beginnt für die Liga-Fußballer aus dem Süden Hamburgs in den nächsten Tagen der Pflichtspielbetrieb. Die Auslosung der ersten Runde des Oddset-Pokal-Wettbewerbs hält für viele
Teams wieder attraktive Lokal-derbys bereit.
Einen besonderen sportlichen Leckerbissen können die Fans des FC Türkiye zu sich nehmen. Am kommenden Sonnabend ist nämlich Oberligist Altona 93 an der Landesgrenze in Wilhelmsburg zu Gast, der sich bei seinem letzten Pokalauftritt auf der Elbinsel in Runde 1 beim 1:2 gegen den Kreisligaclub Vatan Gücü mächtig blamierte.
„Das ist natürlich Schnee von gestern, aber natürlich haben auch wir das Ziel, eine Runde weiterzukommen“, verspricht Vereinschef Dogan Inam, der zurzeit auch noch als Trainer fungiert, den Zuschauern einen heißen Pokalfight. Für Landesligist KS Kosova wird es erst einen Tag später ernst. Am Sonntagmorgen (10.45 Uhr, Tornquiststraße) gas-tiert das Team um den wieder an die Dratelnstraße zurückgekehrten Trainer Thorsten Beyer beim Bezirksligisten HEBC.
Vor einer deutlich einfacheren Aufgabe steht Oberligaaufsteiger FC Süderelbe beim Kreisklassenklub Bostelbek, der Sonntag um 11 Uhr am Alten Postweg aber wenigstens auf eine ordentliche Zuschauerkulisse hoffen darf. Für Landesligaaufsteiger Dersinmspor kommt es indes zu einem Wiedersehen mit dem letztjährigen Bezirksligarivalen Panteras Negras, das bei Trainer Fran Gläser keine besonders erfreulichen Erinnerungen wachrufen dürfte. Obwohl die „schwarzen Panther“ die Saison nur auf Rang 9 abschlossen, konnten sie Dersimspor zweimal (3:0, 2:1) eine schmerzhafte Niederlage zufügen. Man darf also gespannt sein, wie die Partie am Sonntagmittag (12.30 Uhr, Rotenhäuser Damm) ausgehen wird.
Einen attraktiven Gegner hat auch Bezirksligaaufsteiger Kurdistan Welat erwischt, der nachmittags um 15.30 Uhr auf dem Grandplatz an der Rahmwerder Straße auf den frisch gebackenen Oberligisten BSV Buxtehude trifft. Mit Kim Schultze (wechselte zum VfL Maschen) hat Kur-distan allerdings seinen wohl wertvollsten Spieler verloren.
Weitere interessante Erstrundenpaarungen:
Sonnabend, 13 Uhr: Harburger TB – Este 06/70 (Heimrecht wurde getauscht!), Jahnhöhe
Sonntag, 13 Uhr: Vorwärts Ost – Zonguldakspor, Rahmwerder Straße; FSV Harburg-Rönneburg – Teutonia 05, Wilstorfer Höh. 15 Uhr: Einigkeit – Finkenwerder, Dratelnstraße; Neuland – Altenwerder, Neuländer Elbdeich, Mesopotamien – SV Wilhelmsburg, Außenmühle.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.